Den richtigen Babysitter finden


Oma und Opa, Schwester oder Paten haben keine Zeit? Wir verraten euch, worauf ihr bei dem richtigen Babysitter unbedingt achten solltet.
Fortschritt 0/10
Bitte melde dich an oder registriere dich, um die nachfolgende Checkliste nutzen zu können.
Alter
Je nachdem wie lange ihr nicht zu Hause sein wollt, sollte euer Babysitter nicht zu jung sein. Für einen kurzen Spielplatzbesuch darf der Babysitter sicherlich auch etwas jünger sein. Überlegt euch gut, wie lange der Zeitrahmen aussehen soll.
Ausbildung
Hat der zukünftige Babysitter bereits auf andere Kinder aufgepasst? Gibt es Referenzen? Hat er oder sie vielleicht eine pädagogische Ausbildung oder lernt diesen Beruf gerade? Hat er vielleicht jüngere Geschwister?
Bauchgefühl
Der erste Eindruck täuscht meist nicht. Ihr müsst euch dabei wohl fühlen, dieser Person euer Kind anzuvertrauen. Ihr solltet daher eurem Bauchgefühl vertrauen.
Du musst es wollen
Wenn ihr selbst noch gar nicht dazu bereit seid, euer Kind in die Obhut von fremden Händen zu geben, werdet ihr an jedem "zukünftigen" Babysitter etwas auszusetzen haben. Geht daher erst auf die Suche, wenn ihr es wirklich wollt.
Erster Eindruck
Wenn ihr direkt bei der ersten Begegnung das Gefühl habt "du bist es nicht", wird sich die Einstellung auch während eines Gesprächs oder eines Probesittens nicht ändern. Da kann der Babysitter noch so gut sein.
Erziehungsansichten
Von vorne herein sollte klar sein, dass der Babysitter eure Erziehungseinstellung teilt. Wenn ihr hier schon unterschiedliche Ansichten habt, kann es einfach nicht passen.
Flexibilität
Sofern ihr den Babysitter nicht ausschließlich zu festen Zeiten braucht, wäre es praktisch, wenn euer Babysitter auch ab und an spontan Zeit hat.
Gehaltsvorstellung
Natürlich will man keine Unsummen ausgeben. Doch vor allem bei einem Babysitter sollte man nicht zu geizig sein - ihr vertraut ihm schließlich euer Kind an und tragt ihm somit sehr viel Verantwortung auf. Erkundigt euch aber bereits vorab bei anderen Mamas oder auch im Internet, was angemessen ist.
Reaktion eures Kindes
Bei Säuglingen vielleicht überflüßig, da ihre Reaktionen oftmals gar nichts mit der fremden Person zu tun haben. Aber je älter euer Kind ist, um so mehr reagiert es auch auf andere Personen. Nehmt die Meinung eures Kindes ernst - auch hier sollte Sympatie herrschen.
Zuverlässigkeit
Ist der Babysitter zum ersten Termin pünktlich? Hält er sich generell an Absprachen? Das eigene Kind abzugeben ist eine riesige Vertrauensangelegenheit. Hier sollte der zukünftige Babysitter auf jeden Fall in jedem Bereich zuverlässig sein.