Babybauch mit rosa Schleife

19./20. Schwangerschaftswoche

Juhu! Ab der 19./20. Schwangerschaftswoche habt ihr tatsächlich schon die Hälfte der Schwangerschaft geschafft! Euer Körper hat schon viel durchgemacht und sich stark verändert – doch auch die kommende Zeit ist und bleibt spannend. ♥

Euer Körper

Für euren Körper beginnt wiedereinmal eine aufregende Phase, die mit viel Arbeit verbunden ist: Es können zum ersten mal Übungswehen auftreten! Denn während euer Kind im Bauch trainiert und übt, bereitet sich euer Körper auf die Geburt vor und absolviert sein ganz eigenes Training. Bei den ersten Malen bekommt ihr vielleicht einen leichten Schreck, es gibt aber wirklich kein Grund zur Sorge. In den folgenden Schwangerschaftswochen können Übungswehen immer wieder auftreten, wundert euch daher also nicht und bleibt ganz entspannt.

Im Grunde passiert dabei nichts anderes, als dass sich euer Bauch mit einem Mal rhythmisch zusammenzieht. Die Übungswehen dauern jeweils etwa eine halbe bis ganze Minute und sind eher schmerzlos. Während einer solchen Wehe wird der Bauch ganz hart und es dauert ein wenig bis die Kontraktion sich wieder völlig aufgelöst hat. Im Unterschied zu echten Geburtswehen haben die Übungswehen keinen Einfluss auf den Muttermund, der sich sonst öffnen würde. Das Kind wird davon nicht behelligt.

Übrigens: Bei der Gebärmutter handelst es sich im Prinzip um einen großen Muskel. Über den hat man jedoch, im Gegensatz zu euren anderen Muskeln, keinerlei Kontrolle. Es gibt also keine Nervenverbindung zum Gehirn. Welche Mechanismen also tatsächlich dafür verantwortlich sind Wehen auszulösen hat man noch nicht herausgefunden. Die Natur bleibt auch in manchen Bereichen für die Wissenschaft einfach ein Rätsel.

Tipp: Sollten die Übungswehen öfter als drei Mal in der Stunde auftreten und sich womöglich auch noch verstärken, muss der Arzt aufgesucht werden. Denn dann könnte es sich auch um Frühwehen handeln.

schwangerschaftphasen 19./20. Schwangerschaftswoche

Entwicklung des Babys

Wie ihr aus der 17./18. Schwangerschaftwoche bereits wisst, bewegt sich euer Baby bereits fleißig um seine Reflexe zu trainieren. Solltet ihr selbst noch keine Bewegungen spüren, macht euch bitte keine Sorgen, vielleicht liegt einfach die Vorderwandplazenta an eurer Bauchdecke und dämpft daher die Bewegungen ab.

Gewicht des Fötus

In den vergangenen beiden Wochen hat das Kind sein Gewicht annähernd verdoppelt! In der 19./20. Schwangerschaftwoche wihz es zwischen 200 und 300 Gramm. Damit hat es genug Masse, dass ihr seine Tritte auch gut wahrnehmen könnt. Euer Partner muss sich leider etwas gedulden. Während ihr die Kindesbewegungen und Tritte schon gut spüren könnt, ist dies von außerhalb der Bauchdecke noch nicht möglich. Aber auch das wird noch kommen!

Weitere Fortschritte

Die Entwicklung eures kleinen Schatzes schreitet schnell voran, die Haut baut endlich mehrere Schichten auf und verliert die Transparenz. Gleichzeitig wird die Grundlage für das Immunsystem gelegt. Außerdem ist der komplette Körper inzwischen mit Käseschmiere überzogen und ist damit gut vor der Feuchtigkeit geschützt.
In dem dafür vorgesehenen Teil des Gehirns haben sich inzwischen Nerven entwickelt, die später für die fünf Sinne zuständig sein werden: sehen, hören, riechen, fühlen und schmecken! Durch die immer ausgeprägter werdenden Nervenverbindungen ist das Kind nun auch in der Lage, verschiedene Geräusche außerhalb des Mutterleibes zu unterscheiden. Es handelt sich eher um das Wahrnehmen unterschiedlicher Frequenzen und noch nicht um richtiges Hören, aber der Weg dorthin ist nicht mehr weit. Auch im Mund tut sich endlich etwas: Es  bilden sich Zahnleisten aus. Aus ihnen werden später Milchzähne wachsen.
Während die Nieren und die Blase bereits seit einigen Wochen funktionieren, kommt es nun auch zur Ablagerung von Stoffwechselprodukten im Darm. Ab der 20. Schwangerschaftwoche wird sich außerdem der Fruchtwasser-Konsum des Kindes vergrößern. Es wird sogar heruntergeschluckt und über das Harnsystem und über den Verdauungstrakt wieder ausgeschieden. Sie werden nach der Geburt als das sogenannte Kindspech ausgeschieden.
Zum jetzigen Zeitpunkt verfügt euer Sprössling übrigens noch über kein eigenes Immunsystem – auch wenn die Grundlagen dafür bereits geschaffen sind. In der Leber und Milz wird bereits jetzt mit der Produktion von weißen Blutkörperchen und Gallenflüssigkeit begonnen.

Interessant: Pro Minute werden 200.000 Gehirnzellen gebildet!

Obstsalat – Fötusgröße im Vergleich

Euer Baby ist derzeit vom Scheitel bis zum Po ca. 15 – 25 Zentimeter groß. Würde das Kind ausgestreckt liegen, könnte man vom Scheitel bis zur Ferse etwa 30 Zentimeter messen. Wahnsinn, in dieser Zeit entspricht die Größe also die einer Paprika. Der Durchmesser des Kopfes liegt jetzt etwa bei 5 Zentimetern. Bis zur Geburt wird das Baby seine Länge in etwa verdoppeln.

Paprikahaufen Fötusvergleich 19./20. Schwangerschaftswoche

Beschwerden

Rückenschmerzen

Durch das wachsen der Gebärmutter können starke Rückenschmerzen entstehen. Deswegen sollte spätestens jetzt auf das Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen verzichtet werden. Es muss schließlich nicht sein, dass der Rücken dadurch zusätzlich belastet wird. Des Weiteren kann Sport auch gegen eure Rückenschmerzen hilfreich sein. Dafür eignen sich beispielsweise Wassergymnastik, Pilates und Yoga. Sicherlich kann euch eure Hebamme auch noch spezielle Rückenübungen zeigen.

Hormonschub

Zusätzlich zu den Rückenschmerzen bekommt ihr wieder einen kleinen Hormonschub. Dieser kann ganz unterschiedliche Nebenwirkunden (sowohl positiver als auch negativer Natur) haben:

  • blühendes, volles und glänzendes Haar
  • Haarausfall
  • trockene, schuppige Haut
  • spröde Fingernägel
  • starke und gut wachsene Fingernägel

Viele Frauen bekommen außerdem eine rote “Schnupfennase“. Die häufig bis zum Ende der Schwangerschaft erhalten bleibt. Hier geht es dann nicht um Erkältungen, sondern es sind ebenfalls die Hormone, die die Nasenschleimhäute zum Anschwellen bringen. Man kann sich mit einem Nasenspray auf Salzbasis und ohne Alkohol behelfen. Darüber hinaus sollte auf Medikamente verzichtet werden.

Der Ultraschall

Freut euch, noch ist euer Baby klein genug, um komplett auf ein Bild zu passen. Bald schon ist dies nicht mehr möglich. Da die Embryonalphase nunmehr seit längerem abgeschlossen ist, werden die Ultraschalluntersuchungen immer aufregender. Ihr seht jetzt bereits einen wirklich kleinen Menschen vor euch. Das ist wirklich aufregend und Emotional.

Neu: Euer Baby lutscht neuerdings am Daumen! Vielleicht könnt ihr das sogar bei einer Ultraschalluntersuchung sehen!

Kurzüberblick

  • Zwischen der 19. und der 22. Schwangerschaftswoche steht normalerweise die zweite von insgesamt drei Ultraschalluntersuchungen an
  • eventuelle Mehrlingsschwangerschaften können hier erkannt werden
  • die altersgemäße Entwicklung des Kindes wird überprüft, ebenso seine Bewegungen
  • sie liefert auch Informationen über die Fruchtwassermenge, die Lage der Plazenta sowie über den allgemeinen Status der Schwangerschaft
  • sollten Probleme erkennbar werden, so gibt es weiterführende Behandlungsmethoden

Inhalt der 2. Ultraschalluntersuchung

Während einer Schwangerschaft finden normalerweise drei Ultraschalluntersuchungen statt. Nur, wenn es irgendwelche Auffälligkeiten oder Komplikationen gibt, können es auch mehr werden. Wenn es insgesamt also „nur“ drei sind, sollte alles in Ordnung sein. Im Zeitfenster zwischen der 19. und der 22. Schwangerschaftswoche steht die zweite Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall-Screening an. Sie liefert dem Arzt Einblicke über den Entwicklungsstand des Kindes und über den allgemeinen Verlauf der Schwangerschaft. Natürlich ist das auch für die werdenden Eltern eine wunderbare Gelegenheit, ihr Kind in Augenschein zu nehmen. Eigentlich könnte man dieses phantastische Gerät ja bei jedem Artztbesuch zum Einsatz bringen, zumal sich die Eltern immer besonders über die kleinen Erinnerungsausdrucke des Ultraschallbildes freuen – aber mehr als drei Untersuchungen dieser Art bezahlen die Krankenkassen leider nicht.

Bei der 2. Ultraschalluntersuchung wird euer Schatz außerdem komplett neu vermessen, um daraus Größe und Gewicht des Kindes berechnen zu können. Alles wichtige zur Vermessung eures Kindes findet ihr dem Artikel zur. 13./14. SSW. (muss verlinkt werden). Außerdem werden die Bewegungen des Kindes beobachtet, um sicherzustellen, dass die körperliche Entwicklung für den Zeitpunkt angemessen ist. Zusätzlich wird auch die Menge des Fruchtwassers wird berechnet, sowie die Beschaffenheit und Lage der Plazenta.

Übrigens: Anders als bei einem Röntgengerät fällt bei der Ultraschalltechnologie keine Strahlung an und das Baby wird auch auf keine andere Art beeinträchtigt. Von den reflektierten Schallwellen spüren weder die Mutter noch das Kind etwas.

Euer Bauchumfang

Ab jetzt beginnt euer Bauch kugelförmig zu werden. In jeder kommenden Woche wird die Gebärmutter um einen Zentimeter wachsen. Dadurch wird natürlich auch der Druck auf eure inneren Organe größer.

Auf einen Blick…

  • In der 20. SSW ist die Hälfte der Schwangerschaft vorüber
  • Es wird Zeit sich nach Umstandsmode umzuschauen
  • Übungswegen setzen ein
  • Die nächste Ultraschalluntersuchung steht an
  • Das Kind ist etwa halb so groß wie es bei der Geburt sein wird
  • Die Haut des Babys bildet nunmehr mehrere Schichten und verliert an Transparenz
  • Das Immunsystem des Kindes bekommt seine Grundlagen

Theresa

Ich bin Theresa, 25 Jahre alt und (noch) kinderlos. Ich bin aber in einer großen, bunten Familie aufgewachsen und liebe Kinder - deswegen macht mir die Arbeit (wenn man das überhaupt so nennen darf ;-)) an und mit MeinBaby123 sehr viel Spaß!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)