Babymessen

Babymessen – lohnt sich ein Besuch?

Bereits vor der Geburt ist die Vorfreude riesig, denn die meisten Eltern genießen nicht nur die gemeinsame Zeit mit dem Nachwuchs nach der Entbindung. Im Gegenteil – schon zu Beginn der Schwangerschaft fiebern die Eltern der Geburt entgegen und freuen sich wahnsinnig auf ihr Baby. Meist dreht sich alles um drei Themen: die Schwangerschaft, die Geburt und das Kind. Sie möchten alles über diese wissen und informieren sich deshalb ausgiebig. Denn selbstverständlich möchten Eltern optimal auf die neue Lebenssituation vorbereitet sein. Neben Fachzeitschriften, dem betreuenden Mediziner oder der Hebamme können die Eltern hilfreiche Informationen ebenfalls auf speziellen Babymessen bekommen. Doch was erwartet sie dort genau und lohnt sich ein solcher Besuch wirklich? Welche Arten von Messen gibt es?

Das erwartet Eltern auf Babymessen

Wer eine Babymesse besucht, den erwarten die neuesten Trends rund um das Thema Baby. Neben aktuellen Produkten aus dem Bereich Babybedarf gibt es ebenfalls lehrreiche Vorträge sowie hilfreiche Workshops. Zudem können sich die Eltern bei den Ausstellern persönlich über ihre Produkte informieren und diese vor Ort testen. In Fachgesprächen mit Experten wie Hebammen oder Stillberaterinnen bekommen Sie nützliche Infos und Tipps bezüglich der Schwangerschaft, Geburt und der Zeit mit dem Neugeborenen. In Vorträgen erfahren die Eltern Wissenswertes rund um das Thema Baby. So stehen bei vielen Messen zum Beispiel auch Vorträge zum Thema Finanzen wie Elterngeld, Mutterschaftsgeld oder Kindergeld auf dem Programm. Bei einem solchen erhalten die Eltern hilfreiche Tipps von Experten.

BAbymesse
© Shawn Goldberg / shutterstock

Deshalb lohnt sich der Besuch einer Babymesse

Oftmals stellen sich Eltern die Frage, ob sich ein Besuch auf einer solchen Messe wirklich lohnt. Dank der zahlreichen Vorteile profitieren diese jedoch auf jeden Fall von einem solchen Besuch:

Messerabatte

Insbesondere für die Erstausstattung eines Babys sind zahlreiche Dinge zu besorgen. Neben kleineren Anschaffungen wie Kleidung, Schnullern, Windeln und Co. sind ebenfalls größere nötig. Dazu zählen unter anderem ein Kinderwaagen, eine Babyschale oder das Bettchen. Dabei handelt es sich um größere Investitionen, die gut durchdacht sein sollen, da sie die Eltern einen längeren Zeitraum begleiten werden. Deshalb sollten sie sich vor dem Kauf ausgiebig mit solchen Produkten auseinandersetzen und Preise vergleichen. Auf Messen gibt es bei vielen Anbietern spezielle Rabatte, von denen Eltern profitieren können. Insbesondere bei großen Anschaffungen zahlt sich dann ein solcher Besuch aus.

Neue Produkte

Auf Babymessen bekommen Eltern – im Vergleich zum stationären Einzelhandel – die neuesten Produkte sowie Trends zu sehen und können diese direkt vor Ort testen. Zudem können sie die Angebote direkt mit der Konkurrenz vergleichen und sich dann für ein für sie passendes Produkt entscheiden. Auch diejenigen, die nicht auf der Suche nach Massenware sind, sondern vielmehr kleine Besonderheiten entdecken möchten, sind auf Messen wie der Minikri in Stuttgart, auf denen kleine, kreative Designer vertreten sind, genau richtig. Einen groben Überblick, was Eltern dort zu sehen bekommen, gibt es in diesem Artikel der Stuttgarter Zeitung.

Fachwissen

Weiterhin können Eltern vom Fachwissen der Aussteller profitieren und sich auf Fachvorträgen oder Workshops praktische Tipps einholen. Von diesen wertvollen Informationen profitieren die Eltern.

Diese Messen gibt es im Bereich Baby

Nicht auf jeder Babymesse gibt es die gleichen Aussteller und Vorträge. Im Gegenteil – jede Messe hat einen unterschiedlichen Schwerpunkt. Deshalb sollten sich die Eltern vor dem Besuch einer solchen Veranstaltung überlegen, was sie genau interessiert. So gibt es zum Beispiel Events, bei denen Mode im Vordergrund steht. Bei anderen liegt der Fokus hingegen im Bereich Zubehör. Wieder andere setzen ihren Schwerpunkt auf Möbel. Deshalb lohnt es sich, sich vorab online über Messen aus dem Bereich Babybedarf zu informieren. So gehen sie sicher, dass sich ein solcher Besuch wirklich lohnt.


Theresa

Ich bin Theresa, 25 Jahre alt und (noch) kinderlos. Ich bin aber in einer großen, bunten Familie aufgewachsen und liebe Kinder - deswegen macht mir die Arbeit (wenn man das überhaupt so nennen darf ;-)) an und mit MeinBaby123 sehr viel Spaß!


radharay

13.06.2018, 21:51

Super!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.