Der Tipp-Tapp Tiger traut sich was

|
Banner: Der Tipp-Tapp Tiger traut sich was

Ich hab mich getraut: Ein neuer Verlag und ein neuer Autor. Ich bin ja persönlich jemand, der Verlagen und Autoren gerne treu bleibt, auch wenn ich dennoch immer auf den Inhalt achte. Aber dieses Buch hatte es mir einfach angetan. Bereits im Oktober habe ich es im Regal in der Bücherei stehen sehen. Wir suchen öfter die Bücherei auf, denn hier kann man nochmal richtig in den Büchern stöbern und vielleicht das ein oder andere Buch entdecken. Kinderbuchrezensionen zu bekommen, die umfangreich sind ist gar nicht so leicht – also gern geschehen liebe Mamis und Papis.

Naja, und wie ich halt bin, wanderte das Büchlein auch sofort in meinen Einkaufskorb. Da meine Maus allerdings bereits genug neue Bücher zwischendurch bekommen hatte (darf man das Wort „genug“ eigentlich im gleichen Satz wie das Wort Bücher verwenden?), habe ich es bis Weihnachten zur Seite gelegt. Und jetzt sind wir nur am lesen, lesen, lesen, lesen.

Kind liest den Tipp Tapp Tiger

Worum geht es also in diesem Buch, was mich doch sofort angesprochen hat ? Hier geht es, wie ihr euch denken könnt, um einen kleinen Tiger. Der ist allerdings ganz anders als die anderen Tiger, denn er schafft es einfach nicht, jemanden zu erschrecken. Natürlich zieht ihn sein großer Bruder direkt damit auf. Das möchte der kleine Tiger allerdings nicht auf sich sitzen lassen – und macht sich auf, um verschiedene Tiere zu erschrecken. Na, ob das wohl klappt? Schafft der kleine Tiger es am Ende jemanden zu erschrecken?

Achtung Spoiler 😉 Ich finde das Ende der Geschichte einfach absolut niedlich. Der kleine Tiger schafft es zwar nicht ein anderes Tier zu erschrecken – dafür erschreckt er aber sich selbst. Er spiegelt sich nämlich überraschenderweise in einem Teich. Und anstatt traurig oder verletzt zu sein, ist er super stolz auf sich. Er lässt sich einfach nicht unterkriegen. Finde ich einfach herzerwärmend! – und dabei hat das Buch auch noch einen super Lerneffekt. Nämlich, dass man niemals aufgeben sollte, Dinge zu versuchen, und dass das Ergebnis ruhig anders sein kann als erhofft. Hier wird das Selbstbewusstsein gefördert!

Die Hersteller empfehlen das Buch für Kinder ab 3 Jahren. Ich stimme dem voll und ganz zu. Auch, wenn einige Seiten durch das Tipp Tapp des Tigers weniger Text beinhalten, ist die Geschichte an sich doch mit einigermaßen viel Text versehen. Und die Story wird erst richtig schön, wenn sie auch bis zum Ende gelesen werden kann. Wenn eure Mäuse besonders gut zuhören, kann man es vielleicht auch schon mit 2,5 Jahren ausprobieren. Ich meine, welches Kind findet Tiger nicht klasse?

Außerdem solltet ihr darauf achten, dass es das Buch wohl nur als gebundende Ausgabe gibt; eure Schätze sollten also gut mit den Seiten umgehen können.

Kind zeigt auf den kleinen Tipp Tapp Tiger

Das Tipp-Tapp des Tigers. Hier ist alle 2-3 Seiten einfach der absolute Wiedererkennungswert. Sie kichert und „tippelt“ mit mir mit. Und bewundert dabei auf den Bildern wie der kleine Tiger sich anschleicht. Absolut niedlich! Denn auch, wenn die Geschichte nicht wie sonst oftmals aus Reimen besteht – hier können Kinder mitfiebern. Auch mir macht es besonders viel Spaß.

Euch hat unsere Rezension überzeugt und ihr wollt direkt zuschlagen? Entdeckt hier passende Lädchen.

Für 12,95 € bei Amazon kaufen

Für 12,95 € bei Thalia kaufen

 

Carina

Ich bin Carina und habe eine kleine Tochter namens Amilia. Amilia hat mein Leben, seit ihrer Geburt im März 2015, zum Positiven verändert. Ich bin eine Berufsmami und rocke somit Arbeit, Haushalt und Erziehung. Ich begleite euch gerne durch die aufregende Schwangerschaft und dem Leben mit Kind. Gerne gebe ich euch Shoppingtipps und verrate alle kleinen Haushalt-Tipps und Tricks.

Ritsch2k3

11.02.2019, 06:47

Vielen Dank für den tollen Buchtipp!

Fuzzi

18.02.2019, 21:19

Werde ich mal rein schauen

Fuzzi

05.03.2019, 22:58

Danke für den Tipp

Kommentar verfassen

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.