Frau mit Retrokamera

Kreative Ideen, um Erinnerungen festzuhalten

Als Kind wunderte man sich bloß über diese Erwachsenen, die sich immer beklagten, dass die Zeit so schnell vergeht. Das stimmte doch hinten und vorne nicht. Es dauerte ja ewig bis es Weihnachten wurde oder der nächste Geburtstag anstand. Die Zeit bis man alt genug für die Schule oder für den Fußballkurs war, zog sich wie Kaugummi und überhaupt: Wann sind denn endlich wieder Ferien? Je älter man wurde, desto mehr verstand man das Problem, das die Erwachsenen mit der Zeit haben. Vor allem, wenn man Kinder hat und sieht, wie rasant sie wachsen. Es ist als hätte man mit dem Finger geschnipst und schon feiert das Baby, das man vor kurzem noch das erste Mal im Arm hielt, seinen einjährigen Geburtstag. Zum Glück gibt es heutzutage viele tolle Möglichkeiten, die Zeit doch irgendwie festzuhalten. Ein paar Ideen möchten wir euch hier gern vorstellen.

Gipsabdruck vom Schwangerschaftsbauch

Schon in der Schwangerschaft startet der Run mit der Zeit. Von Monat zu Monat sammeln wir Ultraschallbildchen und der 3D-Ultraschall gibt schon mal einen ersten Eindruck wie der Sprössling mal ausschauen wird. Eins ist Fakt, von außen lässt eine tolle Kugel die ganze Welt wissen, was sich im Inneren befindet. Um dieses Glücksgefühl festzuhalten, ist ein Bauchabdruck fast schon Pflichtprogramm. Euer Partner oder eure beste Freundin hilft euch bestimmt gern beim gipsen und gestalten. Schön bemalt oder dekoriert macht sich euer Bachabdruck auch sicherlich gut im zukünftigen Kinderzimmer. Ihr braucht entweder ein Bauchabdruckset oder ihr besorgt euch selber ein paar Gipsbinden und legt los.

  • Unterlage
  • Schere
  • warmes Wasser
  • Handtücher
  • Körperöl und Vaseline
  • 4 bis 6 schmale Gipsbinden, 8 bis 10 cm breit
  • 2 bis 3 breite Gipsbinden, 16 cm breit
  • Einmalhandschuhe

Am besten wird der Bauch im Stehen oder im Sitzen mit leichter Rückenlage. Denkt dran, dass ihr so ca. 1,5 Stunden ausharren müsst.

Wahlweise könnt ihr auch einfach direkt die Babykugel bepinseln und davon tolle Erinnerungsfotos knipsen!

Schwangerschaftsbauch bemalt

Schwangerschafts-Fotoshooting

Um den Dickbauch in 2D festzuhalten und schöne Erinnerungsfotos zu haben, bietet sich ein Schwangerschafts-Fotoshooting an. Hierfür gibt es viele schöne Ideen. Lasst euch euren Bauch bemalen, nutzt süße Accessoires (Schühchen, Bodys, Schnuller), oder stellt Szenen nach. Zum Beispiel mit Luftpumpe und Luftballon oder süßen Botschaften auf dem Babybauch. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Schaut euch Bilder im Internet an und los geht’s! Witzige Ideen können auch entstehen, wenn ihr jeden Monat ein Foto von der wachsenden Kugel macht und diese zu einem Video zusammenschneidet (bzw. zusammenschneiden lasst).

Briefe an mein Baby

Eine wirklich schöne Idee: Mit dem Buch „Briefe an mein Baby“ lassen sich kostbare Augenblicke und tolle Erinnerungen für die Ewigkeit festhalten. Diese könnt ihr eurem Kind dann beispielsweise zum 18. Geburtstag schenken.

briefe an mein baby

Newborn Fotoshooting

Hier gilt dieselbe Devise – kreative Ideen vor! Falls ihr keine habt, gibt es im Internet viel zu entdecken. Ob ihr das Shooting professionell von einem Fotografen durchführen lasst oder ganz ungezwungen von einer Freundin, die vielleicht auch einen guten Blick für Details besitzt, ist euch überlassen. Professionelle Fotoshootings können ganz schön ins Geld gehen und mit einfachen Tricks, kann man gleichwertige Ziele erreichen. Im Internet gibt es total süße Kostümchen zu bestellen. Mit ein bisschen Geschick könnt ihr diese aber auch selbst herstellen. Wichtig ist, zu beachten, dass das Baby in den ersten 10-14 Tagen noch viel schläft und in dieser Zeit besser in die typischen Neugeborenen-Positionen gelegt werden kann.  Danach müsst ihr die Zeit für ein Shooting besser abpassen.

baby fotoshooting

Baby im Baskkorb

Baby mit Häschenmütze

Weitere Ideen für tolle Fotos:

Monatsfotos

Fotografiert euren Schatz zum jeweiligen Monats-Geburtstag. Zum Beispiels mit einem Kuscheltier,  in den jeweiligen Lieblingssachen oder immer im Einheitslook (den ihr dann natürlich in verschiedenen Größen braucht). Am Ende des Jahres lassen sich davon tolle Erinnerungen herstellen. Sei es ein Kalender oder bedruckte Leinwände. So habt ihr die Möglichkeit immer wieder auf das rasante Wachstum des ersten Jahres zurückzublicken.

Milestone Cards

Die Meilenstein Karten helfen dabei wertvolle Momente festzuhalten. Das erste Lächeln, der erste Zahn, der erste Brei oder die ersten Schritte. So ein Baby durchläuft bereits im ersten Jahr unzählige erste Male. Die Karten geben Ideen dafür, können mit auf dem Foto erscheinen und auf der Rückseite ausgefüllt werden.

Meilensteinkarten

Baby mit Meilensteinkarte

Baby mit Meilensteinkarte

Baby mit Meilensteinkarte

Gravierte Holzwürfel

Auf den Holzwürfeln sind Geburtstag, Größe, Gewicht und Name eingraviert. Sie können als Bauklötze dienen oder als bespielbare Deko, die euch immer an den Tag erinnert, als die Zeit still zustehen schien.

Erinnerungsbuch

Ihr könnt so ein Erinnerungsbuch entweder völlig frei und selbstständig gestalten oder aber spezielle Erinnerungsbücher kaufen, die schon bestimmte Fragestellungen und Platz für Bilder und eigene Ideen vorgeben. Wir haben hier ein paar beliebte Modelle rausgesucht:

  • Das 1. Jahr
    In diesem Buch geht auch wirklich keine Erinnerung aus dem ersten Jahr verloren. Jedes kleinste Detail wird akribisch abgefragt, und wer das Album schön pflegt, kann später auf den Tag genau sagen, wann sein Spatz sich gerollt hat, Babykurse besucht hat, den ersten Freund hatte und viele weitere.
  • Von der Schwangerschaft bis zum 18. Geburtstag
    Das erscheint zunächst viel – aber so dick ist es dann letztendlich gar nicht. Wer sich denkt, er möchte die einzelnen Abschnitte nicht so intensiv aber dafür über einen längeren Zeitraum festhalten, um am Ende nicht 20 Bücher rumstehen zu haben, dem empfehlen wir dieses Exemplar. Kurze Informationen über die Schwangerschaft und die Geburt, weitere Details über das erste Jahr und letztendlich gibt es für jedes Jahr bis zum 18 Geburtstag einen eigenen Bereich. Zugleich arbeitet man auf das perfekte Geschenk zum 18. Geburtstag drauf hin.
  • Für Oma und Opa
    Nicht nur wir als Eltern wollen für uns und unsere Kinder Erinnerungen schaffen, auch für die Großeltern ist es toll solche Erinnerungsalben zu besitzen. Auch dafür ist gesorgt. Mit „Oma und Opa Erzählen über Dich“ haben die Großeltern viel Platz für Ihre Erlebnisse und Erinnerungen mit dem Enkelkind. Ein schönes Geschenk zur Mitteilung der Schwangerschaft!

Sammelbox

Hier sind eurer Kreativität alle Freiheiten gegeben. Ob ihr einen normalen Karton dafür nehmt oder eine schicke Holztruhe. Beklebt, bemalt oder verziert sie mit dem Brennpeter. Hauptsache euch gefällt sie. In der Kiste könnt ihr alles aufbewahren, was euch wichtig erscheint: Vom ersten Schuh, über die erste Locke, Glückwunschkarten zur Geburt, ein besonders niedliches Kleidungsstück oder die Lieblingsdecke.

Babyfüßchen und Hände Abdruck/Gips 3D

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die kleinen Hände und Füße eures Schatzes genau so klein in Erinnerung zu behalten. Entweder ihr macht ganz normale Abdrücke auf Papier mit Farbe oder spezieller Tinte, einen 2D-Ton-/Gips-Abdruck oder ihr besorgt euch ein Abdruckset für einen 3D Abdruck. Ihr benötigt dafür unbedingt Hilfe und wenn ihr den ganz kleinen Miniabdruck möchtet, wartet bestenfalls bis euer Baby schläft, denn den meisten kleinen Mäusen gefällt die Prozedur gar nicht.

3d Gipsabdruck von Händen

Der erste Strampler/Body

Ein Teil, was viele Mamas gerne aufheben, ist der erste Body oder Strampler. Nach einiger Zeit werdet ihr sicherlich nicht glauben, dass euer Baby dort mal hineingepasst hat. Besorgt euch Stoffmalstifte und bemalt das gute Stück noch schön bunt. Danach könnt ihr es in einer Bilderrahmenbox fixieren und habt ein tolles Bild fürs Kinderzimmer.

Bestickte Windeln

Es gibt die Möglichkeit, bestickte Windeln zu erwerben. Natürlich frische und nicht getragene 😉 Auf der Windel kann man dann Name, Geburtstag, Größe und Gewicht vermerken und hat somit eine Erinnerung, wie klein der Popo seines Kindes mal gewesen ist.

Muttermilchkette

Ihr hattet das Glück, konntet euer Kind stillen und mit der Zeit eine wunderbare Stillbeziehung aufbauen? Dann fällt das Abstillen bestimmt nicht nur eurem Zwerg, sondern auch euch nicht ganz so einfach. Eine schöne Erinnerung ist eine Kette, gefertigt aus eurer Muttermilch, die euch stets an die schöne Zeit erinnert. Einfach ein wenig Muttermilch (gefroren oder frisch abgepumpt) in eine dichte Tüte abfüllen und einschicken. 2-3 Wochen später haltet ihr euer ganz persönliches Erinnerungsstück in der Hand.

Das erste Jahr in Bildern: Fotobuch

Die meisten Eltern schwirren ja ständig mit einer Kamera um ihr Kind drumherum. Zu Zeiten von Fotohandys und Digitalkameras kommen da schnell tausende Bilder zusammen. Aufgrund der Vielzahl ist es meistens schwer möglich diese zu zeigen oder sich anzuschauen. Macht euch die Mühe und gestaltet für das erste Jahr ein Fotoalbum zum Beispiel mit der CEWE Fotobuchsoftware. Daran werdet ihr garantiert für immer Freude haben. Kleiner Tipp, auch wenn die Kosten erst mal enorm erscheinen, bestellt gleich zwei! Euer Schatz möchte später bestimmt auch eine Erinnerung an seine Kindheit haben und wenn das Kind außer haus ist, habt ihr nichts mehr.

Schnullerbasteleien

Die gebrauchten Schnuller schmeißt man meistens nur schweren Herzens weg. Sammelt sie und bastelt etwas Schönes daraus. Ob Magneten, Schnullerrahmen oder Lichterkette, es gibt schon witzige Ideen, ein wichtiges Stück aus der Kindheit eures Sprösslings, zu verarbeiten und in Erinnerung zu behalten.

Freundeschafts-Album

In der schnelllebigen Zeit ist es wichtig, auch die Erinnerungen an besondere Menschen zu bewahren. Vielleicht merkt ihr bei euren Kleinen gleich die selbe Wellenlänge, oder es entwickelt sich eine innige Freundschaft. Lasst schon früh die Mamis von Kindern aus der Krippe, Krabbelkursen, Spielgruppen, vom Spielplatz, Kindergarten oder woher auch immer in ein Freundebuch (z.Bsp.: Mein erstes Freundebuch) eintragen. So hat euer kleiner Spatz eine tolle Erinnerung an die Menschen, mit denen es aufgewachsen ist.


Juliane

Ich bin Juliane und Mami unserer kleinen Greta. Seit der Schwangerschaft hat sich mein Leben um 180° gedreht - gern begleite ich euch auf dem Weg zum Eltern sein und gebe euch wertvolle Tipps und Ratschläge! Außerdem möchte ich euch beim Sparen helfen, denn Babyspielzeug, Windeln, Klamotten und Co sind teuer genug!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.