Geburt über den Wolken – Schwangere bekommt Baby im Flugzeug

Nachdem im August 2017 schon wieder ein Baby in luftigen Höhen geboren wurde, kam jetzt Anfang Oktober 2018 ein Baby in der Bordküche eines Fliegers zur Welt. Erst im April 2017 gebar eine Französin ihr Baby in einer Turkish Airlines Maschine.

Geburt in der Bord-Küche

In der Luft auf dem Flug von Dschidda nach Kuala Lumpur platzte einer jungen Indonesierin die Fruchtblase. Der Pilot der Saudia-Maschine machte zur Sicherheit einen ungeplanten Zwischenstopp in Muscat (Oman) und die 20-Jährige brachte einen gesunden Jungen, noch im Flieger zur Welt. Zwei Frauen unterstützten sie bei der Geburt. Nun freut sie sich darauf mit dem Kleinen die Heimreise nach Indonesien anzutreten, wo auch schon der Papa auf sie wartet. Die meisten Airlines nehmen Neugeborene im Alter ab 1 bis 2 Wochen mit.

Was passierte im August 2017?

Die Lufthansa-Maschine war auf dem Weg von Bogota nach Frankfurt, als die Wehen einsetzten. Schließlich kam der kleine Junge über dem Atlantik zur Welt. Glücklicherweise waren drei Ärzte an Bord, die die Frau bei der Geburt unterstützten. Das Flugzeug ist in Manchester zwischen gelandet. Frau und Baby kamen dort ins Krankenhaus und sind nun wohlauf!

Wo ist nun der Geburtsort?

In der Geburtsurkunde steht hinter Geburtsort nun nicht „über den Wolken“. In diesem Fall werden ganz einfach die Koordinaten, auf denen sich das Flugzeug zum Zeitpunkt der Geburt befand, angegeben. Der Flieger befand sich nämlich grade über dem Atlantik und das ist internationales Gewässer. Viele Länder handhaben das unterschiedlich. Wär das Flugzeug beispielsweise im US-amerikanischen Luftraum gewesen, hätte das Kind das Recht auf die US-Staatsbürgerschaft.

Fliegen in der Schwangerschaft

Es ist Airline-abhängig, bis wann schwangere Passagierinnen mitfliegen dürfen. Bei der Lufthansa ist das je nach Zustand bis zur 36. Schwangerschaftswoche möglich. Andere Fluggesellschaften schieben schon viel eher den Riegel vor die Flugzeugtür.  Die Sprecherin der Lufthansa sagt, dass bisher 11 Geburten in einer Lufthansa-Maschine stattgefunden haben.

Weitere Informationen zum Fliegen in der Schwangerschaft findet ihr in unserem Ratgeber „Schwanger verreisen – worauf ihr achten solltet


Juliane

Ich bin Juliane und Mami unserer kleinen Greta. Seit der Schwangerschaft hat sich mein Leben um 180° gedreht - gern begleite ich euch auf dem Weg zum Eltern sein und gebe euch wertvolle Tipps und Ratschläge! Außerdem möchte ich euch beim Sparen helfen, denn Babyspielzeug, Windeln, Klamotten und Co sind teuer genug!


Sweetnephele

24.08.2017, 10:48

Toll, dass es Mutter und Kind gut geht

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.