Banner: Der 4. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

Der 4. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

|

Nicht mal ein Monat ist vergangen und schon kündigt sich allmählich der nächste Entwicklungsschub an. Zwischen der 14. und der 19. Lebenswoche eines Babys beginnt der vierte Wachstumsschub – er ist einer der größten Wachstumsschübe. Ich hoffe ihr habt die Ruhe bis jetzt in vollen Zügen genossen und Kraft getankt!

Der 4. Wachstumsschub auf einen Blick

Dauer: Etwa 5 Wochen
Zwischen der 14. und 19. Woche
Dein Baby will sich mehr bewegen
Baby kann sich im Spiegel selbst erkennen

 

← Zurück zum 3. Schub

Wie lange dauert der 4. Wachstumsschub und wann findet er statt?

Baby auf dem Bauch im 4. Wachstumsschub

Der 4. Wachstumsschub bahnt sich zwischen der 14. und der 19. Woche an und dauert tatsächlich ungefähr 5 Wochen.

Wie schon bekannt, beginnt die Rechnung hier immer mit dem ursprünglich errechneten Geburtstermin, da die Hirnreife deines Kindes sich in Zusammenhang mit der Zeugung entwickelt und der Zeitpunkt der Geburt hier kaum eine Rolle spielt – im Gegensatz zur körperlichen Entwicklung.

Woran erkenne ich den 4. Wachstumsschub?

Baby Wachtumsschub Anzeichen

War es nach dem letzten Schub zwischenzeitlich ruhiger bei euch zuhause und Babys Entwicklung schien ganz sanft und unbemerkt zu verlaufen, so wird sich das spätestens jetzt wieder ändern. Dein Baby ist plötzlich wieder gestresst und du kannst die üblichen Anzeichen der Wachstumsschübe erkennen.

Vermehrtes Schreien und Weinen gehört jetzt erstmal zu eurem Alltag und starke Stimmungsschwankungen machen ihm zu schaffen. Es braucht jetzt sehr viel Aufmerksamkeit und Nähe, da es ja selber nicht weiß, was mit ihm passiert. Vielleicht will dein Baby auch noch mehr kuscheln als zuvor und nutzt dafür jede Gelegenheit, z. B. beim Füttern auf Mamas Arm oder beim Kuscheln auf Papas Schoß.

▶︎ Es entsteht der Eindruck, Babys würden in dieser Phase einen Rückschritt in ihrer Entwicklung machen.

Besonders an diesem Wachstumsschub ist, dass es dazu kommen kann, dass du den Kopf deines Babys wieder mehr stützen musst. Darüber musst du dir allerdings keine Sorgen machen, das ist in dieser Phase ganz normal und geht wieder vorbei.

Babys wirken während dieses Wachstumsschubes häufig abwesend und schlapp, schlafen aber sowohl in der Nacht als auch tagsüber vergleichsweise wenig. Das ist der Entwicklung und dem körperlichen Wachstum geschuldet, denn das kostet jede Menge Energie! Viele Eltern sind nach diesen Phasen überrascht, was ihr Baby auf einmal kann!

Die orale Phase von Babys ist jetzt in vollem Gange. Im letzten Entwicklungsschub hat dein Baby langsam mit dem Greifen begonnen. Alles, was es jetzt in die Finger bekommen kann, wird in den Mund gesteckt und genauestens untersucht.

Welche neuen Fähigkeiten hat mein Baby nach dem 4. Wachstumsschub?

Das lernt dein Baby

Greifen wird perfektioniert
die orale Phase geht richtig los
Bewegungsdrang steigt beim Baby
Baby wird immer weniger hilflos

Das Greifen haben Babys jetzt schon fast perfektioniert. Sie greifen nur noch selten daneben, schnappen sich die Dinge, die sie haben möchten. So landen nicht nur diese, sondern auch die Hände deines kleinen Schatzes immer wieder in seinem Mund. Das Spielzeug, das nicht im Mund landet, wird stattdessen angeschaut, angefasst, auf den Boden geworfen oder auf den Tisch gehauen.

▶︎ Das wichtigste hierbei ist aber: Die motorische Entwicklung nimmt ihren Lauf und dein Baby kann immer besser mit seinen Händen umgehen.

Babys haben in diesem Schub einen immer stärkeren Bewegungsdrang, können kaum still liegen und nehmen ihre Umwelt immer mehr wahr. Während ein Baby vor kurzem höchstens noch geweint hätte, wenn du ihm ein leichtes Tuch auf sein Gesicht gelegt hättest, so zieht es dieses nun eigenständig herunter. Es wird mit der Zeit immer weniger hilflos. Auf das Krabbeln musst du allerdings noch ein paar Monate warten.

Dein Baby reagiert immer mehr auf die Außenwelt

Seit dem dritten Wachstumsschub ist dein Baby in der Lage, ein Zimmer zu überblicken und Gegenständen sowie Personen mit den Augen zu folgen. Jetzt fängt es damit an, sich umzuschauen und aktiv nach den Eltern zu suchen. Aber Vorsicht: In diesem Schub beginnt dein Baby, Ungeduld zu zeigen. Bleib also lieber nicht zu lange verschwunden.

Eine weitere wichtige Fähigkeit, die dein Baby jetzt erwirbt, ist die, sich mit seinem Namen und seinem Aussehen zu identifizieren. Es hört und erkennt immer besser, wenn es von Mama oder Papa angesprochen wird. In einem Spiegel kann sich dein Baby langsam sogar selber erkennen und reagiert meist interessiert auf das, was es sieht.

Babys entwickeln sich in ihrem eigenen Tempo

Auch hier gilt natürlich: Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich (schnell)! Mach dir also keinen Kopf, wenn dein Baby vielleicht nicht soweit ist wie andere und Gleichaltrige schon wirken wie Kleinkinder. Solltest du doch mal ein schlechtes Gefühl in Hinsicht auf die Entwicklung deines Babys haben, kläre deine Fragen einfach mit eurem Kinderarzt bei den U-Untersuchungen oder zwischendurch.

Vielen Babys merkt man es außerdem nicht sofort an, wenn sie etwas neues gelernt haben. Während sie teilnahmslos daliegen, verarbeiten sie mehr als wir denken – auch neue Eindrücke, neue Fähigkeiten und was sie damit anstellen könnten. Erst danach bemerken Eltern oft die neu entdeckten Talente der Kleinen.

Wie helfe ich meinem Baby im 4. Wachstumsschub?

Baby auf Mamas Arm am weinen

Nicht nur während der Schübe, sondern vor allem auch im gesamten ersten Lebensjahr deines Kindes ist körperliche Nähe unglaublich wichtig. Ob dein Baby traurig, müde oder glücklich ist; kuscheln geht immer und stärkt nicht nur die Bindung zwischen euch, sondern entspannt auch dein Baby und gibt ihm Kraft, wodurch ihm die körperliche und geistige Entwicklung viel leichter fällt.

Da dein Kind mittlerweile schon ziemlich gut greifen kann, probiert doch mal verschiedene Gegenstände aus. Testet, wie diese sich anfühlen, wie schwer sie sind und auch, was man mit ihnen machen kann. Um die motorischen Fähigkeiten deines Babys zu fördern, kannst du ihm Dinge geben, an denen man etwas bewegen kann. Es gibt viele verschiedene Motorik-Spielzeuge für Babys, versucht es doch mal mit einem Holzpuzzle oder einem Activity-Würfel.

Kommuniziere und interagiere mit deinem Baby

In so vielen Bereichen des Lebens ist Kommunikation das A und O, so auch in der Entwicklung von Kindern. Sprich so viel wie möglich mit deinem Kind und nutze auch Worte und Gegenstände, die es bereits kennt. Da es langsam Mama, Papa und auch sich selbst im Spiegel erkennt, kannst du z. B. einfach auf dich zeigen und mit deinem Kind über „Mama“ sprechen. Wenn dein Kind sich im Spiegel betrachtet, kannst du ihm erklären, wer da im Spiegel zu sehen ist und seinen Namen dafür nutzen.

Um deinem Baby das Sprechen Lernen so einfach wie möglich zu machen, verfalle nicht zu häufig in eine Babysprache, sondern sprich ruhig ganz normal mit deinem Kind. Schau es dabei so oft wie möglich an – Interaktionen sind wichtig, um zu lernen. Du kannst zwischendurch natürlich gerne die neu erlernten Laute deines Kindes imitieren – so habt ihr beide bestimmt noch mehr Spaß.

Fördere gerne hauptsächlich die Fähigkeiten, die dein Baby von sich aus am häufigsten nutzt. Wenn dein Baby z. B. gerne puzzelt und verschiedene Gegenstände „untersuchen“ möchte, konzentriert euch zunächst auf die motorischen Fähigkeiten. So hat dein Baby Spaß am Lernen und hat Erfolgserlebnisse. Die anderen Fähigkeiten wird dein Kind noch erlernen, versuche aber, keinen Druck zu entwickeln und lernt mit Spaß.

Entspannt euch gemeinsam und genießt die Zeit

Je nachdem, wann der 4. Wachstumsschub bei deinem Kind anfing, habt ihr jetzt mehr oder weniger viel Zeit, euch zu erholen und die vergangenen unruhigen Nächte hinter euch zu lassen und eventuell etwas Schlaf nachzuholen. Nutzt die Zeit für das Fördern der neuen Fähigkeiten, zum Kuscheln und Schlafen und einfach dazu, die gemeinsame Zeit zu genießen.

Auch wenn gerade die Zeit während der Schübe hart ist, irgendwann ist sie vorbei und du wirst die Zeit, die du im ersten Lebensjahr deines Babys mit ihm hattest, wahrscheinlich sehr vermissen. Der fünfte Wachstumsschub wartet zwischen der 22. und der 26. Woche auf euch. In der Zeit um den 5. und 6. Lebensmonat bekommen die meisten Babys übrigens auch ihre ersten Zähne.

Buch-Tipp

Wenn du noch viel mehr über die ersten zehn Wachstumsschübe erfahren willst, kann ich dir Oje, ich wachse! von Dr. Hetty van de Rijt und Dr. Frans X. Plooij ans Herz legen. In dem Buch wird ausführlich erklärt, was während der Schübe passiert, welche neuen Fähigkeiten du erwarten kannst und wie du deinem Baby am Besten durch diese Zeit hilfst. Wer nicht so viel lesen möchte, für den gibt es das Ganze auch als App.

← Zurück zum 3. Schub


Susanne

Hey! Ich heiße Susanne und bin seit 2017 stolze Mama meines kleinen lebhaften Sohnes Sammy. Mit Ratgebern und tollen Tipps werde ich dich durch die Schwangerschaft und die erste Zeit als Mama begleiten.

Kaddarina

14.11.2021, 07:49

Ohja, der war bei uns besonders schwierig – daran erinnere ich mich noch…🙈

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.