Banner: Die optimale Schlaftemperatur für Babys

Die optimale Schlaftemperatur für Babys

|

Brrrr – draußen wird es jetzt langsam wirklich kalt. Da geschieht es ganz schnell, dass überall die Heizungen angemacht werden – auch im Kinderzimmer. Warum das keine gute Idee ist und worauf du achten musst, um deinen kleinen Spatz die optimalen Schlafbedingungen zu bieten, habe ich dir hier zusammengefasst.

Schlaftemperatur Babys

Welche Schlaftemperatur brauchen Babys?

Wenn du nachts gerne mit warmer Heizungsluft schläfst, wird dir nicht gefallen, was ich dir jetzt sagen muss: Denn die optimale Raumtemperatur beim Schlafen liegt tatsächlich zwischen 16 und 18 °C. Das ist wirklich richtig kalt. Aber genau diese Temperaturen benötigt dein Kind nachts, um seelenruhig schlafen zu können.

Ich kann mich noch sehr sehr gut an die ersten Wochen mit meinem Winterbaby erinnern – vor allem das Stillen nachts bei knapp 16 °C werde ich vermutlich niemals vergessen 🙂 Es war so kalt, dass ich mich beim Stillen im Sitzen rundum eingewickelt habe, um nicht zu erfrieren. Aber weißt du was?

Dein Baby ist so wunderbar eingekuschelt, es wird davon gar nichts mitbekommen. Denn die wichtigsten Bereiche – die Brust, der Bauch und die Beine – sind schön eingepackt. Die Hände und der Kopf sind nicht so kälteempfindlich, wie du gerade denkst. Hat dein Baby kalte Hände, ist das absolut ok und wird dein Kind auch nicht aus dem Schlaf reißen.

Braucht mein Baby eine Mütze beim Schlafen?

Baby mit Strickteddy und Strickmütze

Nein. Ich weiß wie verlockend das ist, dem Baby eine Mütze aufziehen zu wollen, wenn es nachts so kalt im Schlaf- oder im Kinderzimmer ist. Aber hier ist es ganz wichtig, dass du weißt, dass eine Mütze eine Erstickungsgefahr bedeutet.

Außerdem regulieren Babys vor allem in den ersten Monaten ihre Temperatur über den Kopf. Ziehst du deinem Kind also eine Mütze an, kann es sein, dass es überhitzt. Also bitte verzichte ganz darauf.

Muss mein Baby im Schlafsack schlafen?

Baby schläft im Schlafsack

Im ersten Jahr ist es absolut empfehlenswert, dass du dein Baby im Schlafsack schlafen lässt. Das hat sogar mehrere Gründe: In einem Schlafsack ist dein kleiner Spatz bei den kalten Temperaturen wunderbar eingepackt.

Manche Schlafsäcke bedecken dabei nur den Rumpf des Babys – ziehe deinem Schatz einen warmen Schlafanzug darunter an. Es gibt aber auch Schlafsäcke mit langen Ärmeln – achte dabei bitte darauf, das Baby nicht zu warm darunter anzuziehen. Du hast alles richtig gemacht, wenn sich der Nacken deines Babys warm, aber nicht schwitzig oder kalt anfühlt.

Außerdem lieben kleine Babys nicht nur das kuschelige, warme Klima im Baby-Schlafsack, sondern auch die Enge. Sie erinnert sie an den Mutterleib und lässt sie in der Regel auch einfach besser schlafen.

Aber der noch viel wichtigere Grund für einen Schlafsack ist die Erstickungsgefahr – bei einer Decke kann es passieren, dass dein Schatz sich die Decke ins Gesicht strampelt und sie nicht mehr weg bekommt. Bei einem Schlafsack kann das zum Glück nicht passieren.

Ab wann darf mein Baby mit Decke schlafen?

Baby schläft mit Decke und Kissen

Grundsätzlich heißt es, dass dein Kind in den ersten beiden Lebensjahren am sichersten schläft, wenn es einen Schlafsack hat. Aber ich muss gestehen – unser Sohn hat etwa mit 1,5 Jahren eine Decke und ein Kissen bekommen.

Warum? Weil er nicht mehr im Schlafsack schlafen wollte und er ein richtiges Bett bekommen hat, bei dem er sich mit Schlafsack beim Herausklettern weh getan hätte. Er hat die Decke und das Kissen glücklicherweise direkt akzeptiert und liebt es seit dem.

Ihr als Eltern müsst entscheiden, wann euer Kind soweit ist. Wichtig ist dabei, dass ihr vor dem ersten Geburtstag wirklich versucht darauf zu verzichten und dass ihr eine ca. 100 x 140 cm große, leichte Decke nehmt und ein flaches Kissen!

Was hilft noch für eine optimale Schlafumgebung?

Baby schläft in Kinderbett

Neben den 16 bis 18 °C Raumtemperatur beim Schlafen gibt es noch ein paar Tipps, wie du deinem Kind die besten Voraussetzungen für einen guten Schlaf bieten kannst:

  • regelmäßiges Lüften, denn frische Luft ist wichtig
  • gekipptes Fenster in der Nacht, falls die Luftfeuchtigkeit nicht hoch genug ist
  • vermeide zu hohe Temperaturen
  • biete eine rauchfreie Umgebung
  • Baby im eigenen Kinderbett schlafen lassen

Wie halte ich die Temperatur im Sommer?

Kinderzimmer Temperatur

Um es kurz zu machen – das wird schwer! Wenn du richtig am Morgen lüftest, wenn es noch frisch ist und danach das Schlafzimmer verdunkelst, hast du zumindest frische und etwas kühlere Luft im Schlafzimmer. Wenn du keine Klimaanlage hast, hilft ein Ventilator. Aber am wichtigsten ist dann, was du deinem Baby anziehst. Aber bis der Sommer wieder da ist, ist noch genug Zeit und bis dahin geben wir dir weitere Tipps, worauf du dann achten kannst!

Jetzt weißt du alles Wichtige über einen gesunden Babyschlaf und wie du, neben der idealen Raumtemperatur, deinem kleinen Spatz eine gute Nacht bescheren kannst. Wir wünschen euch einen ganz ruhigen Schlaf!


Susanne

Hey! Ich heiße Susanne und bin seit 2017 stolze Mama meines kleinen lebhaften Sohnes Sammy. Mit Ratgebern und tollen Tipps werde ich dich durch die Schwangerschaft und die erste Zeit als Mama begleiten.

Iggiz

31.10.2019, 20:24

Eine tolle Erklärung zu dem Schlafsack. Habe ich so nicht gewusst.

ola20

01.11.2019, 13:35

richtig

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.