Banner: 7 Sätze, mit denen du dein trotziges Kind beruhigst

7 Sätze, mit denen du dein trotziges Kind beruhigst

|

Kinder geben einem so viel: Bedingungslose Liebe, Zuneigung, die festesten Umarmungen, feuchtesten Küsse und die schönsten Glücksmomente.

Ab einem bestimmten Alter „beglücken“ sie dich aber noch zusätzlich mit was ganz anderem: Trotzverhalten und Wutanfälle. Die feuchten Schmatzer weichen dann gerne mal Geschreie, Geweine oder sogar wildes Umherschlagen.

Wie du deine kleinen Giftzwerge (ja, wir lieben sie doch trotzdem ;-)) in solchen Fällen am besten beruhigst? Wir haben hier sieben Sätze für dich, die dir in der Situation helfen können.

1. Ich kann dich nicht verstehen, wenn du schreist. Sag‘ das bitte nochmal in einem ruhigen Ton!“

Weinendes, schreiendes Kind

Im Endeffekt bedeutet der Satz nichts anderes als „Hör auf zu schreien“. Jedoch hilft der Befehlston in solchen Momenten selten. Viel besser ist es, wenn du deinen Kindern ruhig sagst, dass sie in einer normalen Lautstärke mit dir reden sollen.

Das zeigt, dass du ihnen zuhören möchtest und es dir wichtig ist, was sie sagen. Zurückschreien bewirkt genau das Gegenteil.

2. Wenn du dich beruhigt hast, kannst du gerne zu mir kommen. Ich warte hier auf dich.

trotziges Kind liegt weinend auf dem Boden

Das zeigt, dass du für dein Kind da bist, egal ob es wütend ist oder sich nicht so verhält, wie du möchtest.

3. Du darfst ruhig wütend sein. Aber ich möchte nicht, dass du jemandem wehtust. Denn das macht sie traurig.

Kleinkind und Schwester streiten

Wenn dein Kind im Tobsuchtsanfall um sich haut oder gezielt dich oder andere haut, ist es wichtig, ihm zu vermitteln, dass Gewalt niemals eine Lösung ist. Erkläre deinem Kind ruhig, dass man anderen Menschen damit wehtut.

4. Ich verstehe, dass dir das nicht gefällt. Jetzt geht es aber leider nicht anders.

Trotziges Kind

Der Satz zeigt, dass du die Meinung deines Kindes respektierst, es aber in diesem Moment keine andere Lösung gibt. Schließlich möchtest du den kleinen Wurm ja auch zu einem willens- und charakterstarken Menschen heranziehen.

5. Ich verstehe, dass dir das nicht gefällt. Hast du denn einen Vorschlag, wie wir das besser machen können?

Mutter und Kind führen ernstes Gespräch

Sind die Kinder schon älter, kannst du sie natürlich auch aktiv dazu auffordern, Lösungsvorschläge anzubringen. Das zeigt nochmal sehr deutlich, dass die ihre Gefühle und Meinungen wichtig sind.

6. Du hast mich anscheinend noch nicht verstanden. Ich wiederhole es jetzt nochmal für dich.

Mama redet mit Kind

Damit forderst du dein Kind aktiv zum Zuhören auf.

7. Es ist normal, auch mal wütend zu sein. Ich bin auch manchmal wütend. Lass uns die Wut zusammen rausschreien.

Mama und Kind

Wenn nichts mehr hilft, hilft es vielleicht, sich einfach kurz Luft zu verschaffen. Statt minutenlanges Geweine und Geschreie lasst mit einem Schrei zusammen die Emotionen raus.


Hast du noch weitere Sätze, die bei deinem Kind immer gut funktionieren? Schreib‘ sie gerne in die Kommentare! Ansonsten wünschen wir dir einen schönen – hoffentlich wutanfallfreien – Tag 😉

Und falls du noch ein bisschen Zeit hast, schau dir doch auch unsere anderen Ratgeber an:


Theresa

Ich bin Theresa, 25 Jahre alt und (noch) kinderlos - aber hier bin ich quasi die Projekt-Mutti: Ideenfindung, Marketing und Social Media - ich mische überall mit.

lolouki

24.10.2020, 10:07

Das finde ich echt toll, respektvoll gegenüber dem Kind

Mar

18.09.2020, 07:43

Tolle Ideen, um mit seinem Kind umzugehen.

Kaddarina

17.09.2020, 08:31

Mal sehen, ob ich einen der Sorte bald mal anwenden kann – Situationen von der Sorte gibt es momentan zur Genüge!

Biber

17.09.2020, 08:28

So ähnlich hätte ich schon instinktiv reagiert 🥰

Emilia2020

17.09.2020, 07:59

Das sind echt tolle Sätze! Ich hoffe, sie fallen mir noch ein, wenn es soweit ist. 😂

evafl21

17.09.2020, 02:04

Bin gespannt was davon bei uns gut funktionieren wird.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.