Banner: Der 8. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

Der 8. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

|

Herzlichen Glückwunsch! Dein Kind hat nicht nur seinen ersten Geburtstag feiern können, es hat auch schon den Schritt vom Baby zum Kleinkind geschafft. Kurz danach – mit ca. 13 Monaten – beginnt schon der nächste Entwicklungsschub. Auch hier erwarten euch wieder viele anstrengende Phasen, aber auch viele tolle neue Fähigkeiten und Glücksmomente.

Der 8. Wachstumsschub auf einen Blick

Dauer: ca.  4 Wochen
Zwischen der 50. und 54. Woche
Der Geschmack und Wille werden stark
Erwachsene werden nachgemacht


← Zurück zum 7. Schub

Wie lange dauert der 8. Wachstumsschub und wann findet er statt?

8. Wachstumsschub beim Kind

Der 8. Wachstumsschub beginnt zwischen der 50. und der 54. Lebenswoche, also kurz nachdem dein Schatz sein erstes Lebensjahr vollendet hat. Mit ca. 4 Wochen ist der Schub etwas kürzer als der vorherige.

Der Zeitpunkt des Wachstumsschubes wird hier wieder anhand des ursprünglich errechneten Geburtstermins berechnet, da sich das Gehirn eines Babys ab der Zeugung entwickelt.

Woran erkenne ich den 8. Wachstumsschub?

8. Wachstumsschub Kind weint

Leider wiederholen sich auch im neuen Lebensjahr die typischen Anzeichen eines Wachstumsschubes: Kinder werden in dieser Phase oft weinen, schreien und quengeln. Neben den üblichen Stimmungsschwankungen kommen jetzt allerdings auch häufig Wutanfälle auf euch zu. Viele Kinder merken in diesem Wachstumsschub, dass sie nicht alles dürfen und das gefällt ihnen natürlich nicht. Im zweiten Lebensjahr beginnt die Trotzphase und die Wutanfälle sind ein unschöner Vorbote dafür.

Du wirst vielleicht auch ein schönes Anzeichen bemerken können: In den letzten Wochen und Monaten hat dein Baby ja immer mehr Interesse an Spielzeug gezeigt. Viele Babys finden jetzt ihr Lieblingskuscheltier oder sogar mehrere davon. Wundere dich also nicht, wenn dein Kind plötzlich bestimmte Kuscheltiere überall mitnimmt und sie nicht aus der Hand geben möchte.

Welche neuen Fähigkeiten hat mein Kind nach dem 8. Wachstumsschub?

Kind 8. Wachstumsschub was es lernt

Eine tolle neue Fähigkeit deines Babys ist die, dass es jetzt damit anfängt, Gegenstände wieder dahin zurückzubringen, wo sie hingehören. Kinder können Zusammenhänge jetzt immer besser deuten, sie verstehen und sich merken. Wenn dein Baby sich z. B. etwas aus einem Regal zum Spielen nimmt, bitte es danach, es wieder wegzuräumen. So entsteht eine Routine dafür.

▶︎ Kinder wissen jetzt, was sie wollen

Spazieren gehen und draußen spielen ist toll – besonders wenn das Wetter mitspielt. Kinder wissen mittlerweile auch ganz genau, wann sie raus möchten und zeigen das auch. Es kann gut sein, dass dein Kind dir aus heiterem Himmel seine Jacke, Schuhe, Mütze usw. bringt – je nachdem, wo es gut ran kommt. Das ist ein eindeutiges Zeichen, dass ihr nach draußen gehen sollt, um Oma & Opa zu besuchen, auf dem Spielplatz zu spielen o. Ä.

Der Geschmack deines Babys entwickelt sich auch stetig. So fängt es jetzt auch an, sich CDs oder Tonies selber auszusuchen. Besonders die Tonie Figuren sind jetzt super, weil Kinder zum einen mit ihnen spielen können und zum anderen ist die Handhabung sehr einfach. Sogar Babys (mit gewisser Fein- und Grobmotorik) können sich einfach eine Figur schnappen, sie auf die Toniebox stellen und schon geht das Hörspiel, die Musik usw. los.

▶︎ Die Kreativität von Kindern entwickelt sich

Jeder Künstler fängt mal klein an. Vielleicht hat dein kleines Wunder ja auch ein verstecktes Talent für Kunst, das ihr jetzt entdeckt. Es wird jetzt wahrscheinlich Interesse am Malen entwickeln und dir viele hübsche Kunstwerke schenken. Aber Achtung, oft wird nicht nur das Papier bemalt.

Babys haben schon viel Fantasie und sie erweitert sich meist noch im Kleinkindalter. Viele Kinder beginnen in diesem Schub damit, mit imaginären Gegenständen zu spielen. Häufig werden z. B. imaginäre Autos gefahren. Mit imitierten Motorgeräuschen, Hupen und dem eingebildeten Lenkrad in den Händen wird dann durch die Wohnung geflitzt.

Dass Babys und Kinder vieles lernen, indem die Erwachsene oder ältere Kinder nachmachen, wissen wir schon. In diesem Wachstumsschub wird dein Kind wahrscheinlich ganz alltägliche Tätigkeiten wie Kochen oder Putzen nachahmen. Es sieht Mama und Papa diese Dinge häufig machen und will es dann auch selber probieren.

Wie helfe ich meinem Kind im 8. Wachstumsschub?

Kind im 8. Wachstumsschub helfen

Du und dein Baby versteht euch von Woche zu Woche immer besser und könnt so immer einfacher miteinander kommunizieren. Durch das wiederholende Erklären von simplen Tätigkeiten, Gegenständen, Personen & Co können Babys immer mehr Worte verstehen und mit Objekten, Handlungen usw. verbinden. Hab also Geduld und sprich weiterhin viel mit deinem Baby.

▶︎ Beziehe dein Kind in Entscheidungen ein

Wenn ein Baby von selber Jacke, Mütze und Schal zu Mama oder Papa bringt, kannst du auch dies für die Entwicklung nutzen. Lass dein Baby mal selber entscheiden, welche Jacke oder welche Schuhe es anziehen möchte (natürlich aus einer Auswahl, die dem Wetter angepasst ist). Lagere z. B. im Winter die Winterjacken und Schuhe so, dass dein Kind sie erreichen kann. Durch die Entscheidungsfindung lernt es, gezielt zu denken und sich eine Meinung zu bilden.

Wie eben schon erwähnt, sind sowohl Hörbücher als auch Musik ebenfalls ein gutes Mittel für Kinder, sich auszuleben und eigene Entscheidungen zu treffen. Du kannst einfach mit deinem Kind besprechen, was es sich anhören möchte und dann die jeweilige CD o. Ä. abspielen. Eine weitere gute Möglichkeit ist hier auch die Toniebox mit den dazugehörigen Figuren. Sie sind super als Spielzeug geeignet und lassen sich auch gut und einfach von Kleinkindern nutzen. Dein Kind kann sich die Figur aussuchen, die es sich anhören möchte und sie einfach auf die Box stellen. Schon geht es los. Damit lernt dein Baby nicht nur, Entscheidungen zu treffen, sondern unterstützt auch seine motorische Entwicklung.

▶︎ Lasst der Kreativität freien Lauf

Wenn dein Kind jetzt schon gerne malt und viel Spaß daran hat, gib ihm ausreichend Papier und altersentsprechende Stifte, damit es sich auf dem Papier austoben kann. Wie alles andere macht natürlich auch Malen noch mehr Spaß, wenn man es zusammen macht. Schnappt euch also – wenn möglich – beide Papier und Stifte, setzt euch zusammen hin und kritzelt was das Zeug hält.

Bei Spielen mit imaginären Gegenständen, wie Autos, ist es nicht so einfach, einzusteigen. Kinder erklären aber meist gerne, mit wem und womit sie spielen, sodass du notfalls einfach das gleiche machen kannst. Mit einem imaginären Auto rumflitzen hört sich doch auch nach Spaß an.

Hausarbeit ist nicht die interessanteste Tätigkeit der Welt, aber sobald dein Baby in dieser Phase das Kochen, Putzen usw. nachahmt, kannst du es direkt spaßiger gestalten. Interagiere mit ihm und lass es vielleicht auch mal mitmachen. Nimm es z. B. beim Kochen auf den Arm und lass es mal die Tomatensauce umrühren. So wird es gleich mit einbezogen, lernt etwas und ihr verbringt Zeit zusammen.

Mit diesem Wachstumsschub ist der erste im Kleinkindalter geschafft. Dein Baby ist jetzt offiziell kein Baby bzw. Säugling mehr. Du wirst bemerken, dass du ab jetzt aktiv mit deinem Kind kommunizieren und dich aktiv mit ihm beschäftigen kannst. Bis jetzt konntest du noch nicht besonders viel mit deinem kleinen Schatz unternehmen, geschweige denn, dich mit ihm unterhalten. Das geht jetzt aber immer besser und damit kannst du eure Beziehung vertiefen und dein Kind bei seiner persönlichen Entwicklung unterstützen.

Der nächste Wachstumsschub erwartet euch erst zwischen der 59. und der 64. Woche, also genießt ruhig die kleine Verschnaufpause bis dahin.

Buch-Tipp

Wenn du noch viel mehr über die ersten zehn Wachstumsschübe erfahren willst, kann ich dir Oje, ich wachse! von Dr. Hetty van de Rijt und Dr. Frans X. Plooij ans Herz legen. In dem Buch wird ausführlich erklärt, was während der Schübe passiert, welche neuen Fähigkeiten du erwarten kannst und wie du deinem Baby am Besten durch diese Zeit hilfst. Wer nicht so viel lesen möchte, für den gibt es das Ganze auch als App.

← Zurück zum 7. Schub

27d6feeace884c459fd7f033fca5a51c

Susanne

Hey! Ich heiße Susanne und bin seit 2017 stolze Mama meines kleinen lebhaften Sohnes Sammy. Mit Ratgebern und tollen Tipps werde ich dich durch die Schwangerschaft und die erste Zeit als Mama begleiten.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.