Banner: Gefährlicher Trend: After-Baby-Body

Gefährlicher Trend: After-Baby-Body

|

Deine Schwangerschaft hast du fast geschafft oder du hältst dein Baby schon in den Armen? Du fühlst dich schlapp, aufgedunsen, unförmig? Und du fragst dich, wann du wieder so aussehen wirst, wie früher.

Was ist ein After-Baby-Body?

Der Begriff After-Baby-Body beschreibt eigentlich nur den Körper einer Mama nach der Geburt. Dieser ist natürlich ganz anders als vor der Schwangerschaft. Schließlich haben 40 Schwangerschaftswochen ihn geprägt!

Schwangerschaftsstreifen, Wassereinlagerungen, Pigmentveränderungen und etliche Pfunde haben deinen Körper deutlich verändert. Und das wird auch nach der Geburt eine Weile so bleiben – und das ist normal!

Stressfaktor After-Baby-Body

Promis wie Heidi Klum machen es in den Medien ja schon vor – kaum ploppt das Baby raus, stehen die Sternchen schon mit ihrem flachen Bauch im Rampenlicht. Das macht Stress.

Natürlich macht dir das Stress. Denn vermutlich fühlst du dich gerade zum Ende oder direkt nach der Schwangerschaft nicht wohl in deiner Haut. Eine Veränderung muss her, schnell! Denn im Fernsehen klappt es ja schließlich auch.

Achtung: Realität

After-Baby-Body Mama mit Baby auf dem Arm

Wir alle haben unrealistische Vorstellungen, wie wir nach der Geburt aussehen werden – vor allem Dank solcher über ambitionierten Promis wie Heidi Klum. Am liebsten wär es uns doch, wir sehen besser aus als vorher, oder? Wir wollen auch schon ein paar Tage nach der Geburt für Victorias‘ Secret in Dessous laufen!

Leider ist das absolut nicht realistisch – übrigens ist das bei keiner „normalen“ Frau nach der Geburt so. Der Bauch verschwindet nicht sofort. Ganz im Gegenteil! Du wirst nach der Geburt eher so aussehen, als hättest du vergessen, ein zweites Kind herauszupressen. Und ja, du wirst den ein oder anderen Spruch deswegen auch bekommen. Unsensible Menschen sind da überall leider.

Wie es uns Mamas von Meinbaby123 erging, haben wir dir übrigens auch in ganz persönlichen Geburtsberichten erzählt. Dein Bauch verschwindet also nicht sofort! Und ebenso entsteht nicht „mal eben ganz einfach“ dein After-Baby-Body.

After-Baby-Body: Was passiert mit meinem Körper?

Ob nach einer natürlichen Geburt oder nach einem Kaiserschnitt – dein Körper braucht einfach erst mal ganz viel Ruhe. Egal was andere Mütter sagen, egal, was andere Mütter machen – hör du mal ganz allein nur auf deinen Körper.

Schau nicht auf deinen Bauch, sieh dir lieber dein Baby an. Die Narben, die Schwangerschaftsstreifen, die Geburtswunden – all das hast du genau hierfür geschafft – damit du dein perfektes Baby in den Armen halten kannst.

Deswegen genieß das Wochenbett, nimm dir die Zeit im Wochenbett. Willst du keinen sehen? Dann lass es! Willst du einfach mal mit deinem Baby im Bett bleiben? Dann bleib da. Das ist deine Zeit. Du machst die Regeln.

Bedenke nur, dein Körper hat ein kleines Wunder geschafft und du solltest dir eine Auszeit nehmen. Lass Sport, lass lange Spaziergänge, wenn sie dir nicht gut tun. Denn sonst können Wunden aufgehen, du riskierst einen Leistenbruch oder kannst eine Inkontinenz entwickeln.

Klingt schlimm? Genau, also entschleunige dich!

Ganz ohne Druck: Dein After-Baby-Body

After-Baby-Bauch Mama mit hängendem Bauch

Ganz von allein werden sich alle Muskeln wieder zusammenziehen – Platz braucht in deinem Bauch schließlich Niemand mehr. Deine Organe schieben sich dann wieder an die richtige Stelle, der Druck auf die Blase verschwindet. Die Gebärmutter wird wieder kleiner.

Die Linea nigra verschwindet, wenn du sie überhaupt hattest, meistens erst nach dem Stillen. Hormoneller Veränderungen sei Dank. Dein Bauch wird also von ganz allein wieder kleiner. Deine Pfunde verschwinden auch so – dein Baby wird dich schon auf Zack halten.

Wann ist mein Körper nach der Schwangerschaft wieder normal?

Du willst dich wieder wohl fühlen, wieder wie eine sexy Frau aussehen. Das versteh ich gut. Und es ist wichtig, dass du dich selbst in deiner neuen Rolle als Mama nicht verlierst.

Aber: Setze dir realistische Ziele. Von heute auf morgen wirst du dich nicht verändern. Schau mal, dein Körper hat sich 10 Monate lang transformiert. Und er braucht jetzt nach der Geburt natürlich auch etwa 10 Monate, um wieder normal auszusehen.

Auch ohne Sport wird sich dein Körper zurückbilden. Keine Sorge. Das Stillen kann dabei helfen, ein paar extra Kalorien zu verbrennen. Möchtest du Sport machen?

Ein Rückbildungskurs ist wichtig für deinen Körper und hilft dir auch, fit zu werden. Wichtig: Mach langsam! Es gibt ebenso wundervolle und spaßige Angebote für „Sport mit Baby„. Hier könnt ihr euch bewegen – und das ganz gesund und zu einem angepassten Tempo.

Wie lange dauert ein After-Baby-Body?

Dein Körper hat sich 40 Wochen lang für dein Baby und die Geburt verändert und braucht entsprechend auch einfach Monate, um sich wieder zurückzubilden.

Wie lange bleibt das Wasser im Körper nach der Schwangerschaft?

Die Wassereinlagerungen verschwinden bei frischgebackenen Mamas von ganz alleine. Meist dauert das einfach ein paar Wochen nach der Geburt.

Was bringt mir ein Rückbildungskurs?

Wie es der Name schon verrät, bildet sich dadurch dein Körper schneller wieder zurück. Alles schiebt sich dadurch schneller zurück und du sorgst dafür, dass du keine Blasenschwäche bekommst.

Hilft mir jetzt eine Diät?

Kurze Antwort: Nein! Warum? Dein Körper braucht jetzt gerade erst mal Zeit, um sich wieder zu regenerieren und in seinen alten Zustand zu kommen.

Dazu kommt, dass dein Körper ja vielleicht auch durch das Stillen beansprucht wird. Nimm deinen Körper jetzt nicht auch noch die nötige Energie. Iss bewusst weiter. Genieß deine Schokolade, wenn dir danach ist. Denn wenn du stillst ist Heißhunger vollkommen normal.

Kann ich durchs Stillen abnehmen?

Es gibt frischgebackene Mütter, die durch das Stillen schnell abnehmen – vor allem in den ersten Monaten nach der Geburt. Denn das Stillen verbraucht zusätzliche Kalorien.

Dass manche Mamas beim Stillen abnehmen kann aber auch einfach am Stress oder Schlafmangel durch den neuen Erdenbürger liegen. Solltest du also stillen und nichts verändert sich, kann das leider ganz normal sein.

Sport mit Baby

After-Baby-Body Sport mit Baby

Es gibt genügend Fitnesskurse, die extra auf frisch gebackene Mamis ausgelegt sind. Hier kannst du dich ein wenig bewegen, andere Mamis und Babys kennenlernen und auch einfach mal das Haus verlassen. Klasse! Du wirst sehen, du bist mit deinen Ängsten und Problemen nicht alleine.

Schau dich ein wenig in deiner Umgebung um oder frag deine Hebamme um Rat. Neben dem normalen Rückbildungskurs kann sie dir sicherlich auch einiges empfehlen.

  • ein tolles Programm ist z.B. Fit dank Baby
  • ebenfalls ein weit verbreiteter Kurs ist Buggyfit, vielleicht gibt es ihn ja auch in eurer Nähe
  • Informiert euch doch ebenfalls über Kangakurse, hier haben Mama und Baby viel Spaß
  • Es gibt sogar Aquafitnesskurse für Mama und Kind!
  • Yoga! Ganz einfach schauen, ob in eurer Nähe Yogakurse für Mami und Baby angeboten werden, oder auch einfach zu Hause machen.
  • der Anbieter LaufMamaLauf hat super Mutter Kind Kurse – auch für Kleinkinder!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

After-Baby-Body: Du entscheidest, was es mit dir macht!

Du willst wie Heidi Klum direkt wieder wie ein Model aussehen? Dann sei es so, zieh deinen Sport durch. Gesund ist das aber nicht.

Du willst dir keinen Stress machen? So ist es richtig. Zeig deine Veränderungen doch mit Stolz! Du hast einen Menschen geboren.

Liebe Papis

Auch ihr tragt viel zum Wohl eurer Frau und eures Kindes bei. Mal eben bei Google zu schauen „Wann hat meine Frau ihren alten Körper wieder?“ hilft niemanden. Sie hat euch gerade ein Kind geschenkt. Ihr Körper hat immer noch hart zu kämpfen, er heilt und bildet sich zurück. Er arbeitet und produziert Milch. Auch wenn ihr eure Frau sowieso für die schönste Frau der Welt haltet – zeigt es ihr einfach noch mehr. Eine Schwangerschaft kann eine Frau wirklich verunsichern und an sich zweifeln lassen. Sagt es ihr so oft ihr könnt. Sagt es ihr, egal ob sie gerade aufgewacht ist, mit Milch bekleckert oder ihre Streifen betrachtet. Seid dankbar für ihre Veränderung und die Körpermilch Merkmale. Eure Frau kann euch eigentlich kein schöneres Geschenk machen. Und ihr könnt sie so leicht wieder glücklich machen. Ein paar Worte, eine Umarmung, ein Kuss auf die Dehnungsstreifen – das alles kostet nichts.


Susanne

Hey! Ich heiße Susanne und bin seit 2017 stolze Mama meines kleinen lebhaften Sohnes Sammy. Mit Ratgebern und tollen Tipps werde ich dich durch die Schwangerschaft und die erste Zeit als Mama begleiten.

Opelteufelchen

19.09.2021, 09:16

Sehr interessant, danke für die gute Info

Miriamschudy

15.09.2021, 15:08

Sehr guter Artikel. Schlimm, dass Mamas nach der Geburt sich über sowas Gedanken machen anstatt ihr neues Glück zu genießen

Kaddarina

13.09.2021, 06:53

Ein wirklich toller Artikel! Vielen Dank!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.