Banner: Fieber bei Babys

Fieber bei Babys

|

Dein Schatz hat Fieber? Oder doch nur erhöhte Temperatur? Oder ist er nur ein wenig warm, weil ihr gerade so toll gekuschelt habt? Alles was du über Fieber wissen musst, was du dagegen unternehmen kannst und ab wann du unbedingt den Arzt aufsuchen solltest, erfährst du hier.

Ab wann hat mein Baby Fieber?

Baby hat Fieber

Die normale Körpertemperatur eines gesunden Kindes liegt zwischen 36,5 °C und 37,5 °C. Von erhöhter Temperatur spricht man zwischen 37,6 °C und 38,5°C. Eine Temperatur ab 38,5°C gilt dann als Fieber. Alles über 39,0 °C ist hohes Fieber.

Wichtig: Bei Neugeborenen spricht man in den ersten 3 Monaten auch schon ab 38 °C von Fieber!

Zustand Temperatur
Normaltemperatur 36,5 °C – 37,5 °C
Erhöhte Temperatur 37,6 °C – 38, 4 °C
Fieber 38,5 °C – 38,9 °C
Hohes Fieber ab 39,0 °C

Beachte bitte, dass die Körpertemperatur im Laufe des Tages schwankt. Morgens ist sie meistens um 0,5 °C niedriger, als am Abend. Wichtig ist ebenso, dass du auch die Umstände beim Fieber messen beachten musst – hat dein Kind gerade getobt oder sich angestrengt, kann die Temperatur auch mal deutlich höher ausfallen.

Baby hat Fieber

Das Gleiche gilt auch für die Kleidung – hat dein Baby zu viel an, kann es sein, dass es deshalb höhere Temperatur hat. Also denke immer kurz darüber nach, wenn sich dein Baby sehr warm anfühlt und warte dann lieber noch ein bisschen, bis es mehr Sinn macht, Fieber zu messen :-).

Was ist eigentlich Fieber?

Wusstest du, dass Fieber an sich gar keine Krankheit ist? Es ist eher der Kampf des Körpers gegen Krankheitserreger. Was das bringt? Ganz einfach, bei einer höheren Körpertemperatur fällt es Bakterien und Viren schwerer sich zu vermehren.

Fieber schützt den Körper deines Babys also vor Viren und Bakterien und ist an sich erstmal etwas Gutes. Das Fieber „sofort zu senken“ ist daher oftmals gar nicht nötig – dennoch solltest du es immer im Auge behalten.

Woran erkenne ich Fieber?

Baby hat rote Augen

Du machst dir Sorgen, ob dein Baby Fieber hat? Hier haben wir für dich die wichtigsten Fieber-Symptome und Möglichkeiten, wie du ganz leicht feststellen kannst, ob dein Schatz Fieber hat.

Glasige Augen 
Die Augen von deinem Baby wirken müde, sind gerötet und sogar glasig, als würde es gleich weinen.

Gerötete Wangen
Die Wangen sind rot und das Gesicht deines Babys glüht.

Lustlosigkeit
Normalerweise ist dein Schatz der absolute Wirbelwind, aber heute kann ihn einfach nichts begeistern? Er ist quengelig und ganz ohne Grund absolut weinerlich?

Appetitlosigkeit
Dein Baby verweigert die Milch oder möchte kaum etwas essen.

Kühle und blasse Haut am ganzen Körper
Während der Kopf oftmals beinahe aussieht als ob er glüht, ist der Körper kühl und blass und fühlt sich vielleicht sogar ein wenig feucht an.

Achtung: Es kann natürlich auch sein, dass dein Schatz nur einige oder sogar keines dieser Symptome hat und sogar super aktiv ist! Verlass dich einfach ein wenig auf dein Bauchgefühl. Bei Zweifeln lieber ein mal mehr Fieber messen!

Wie misst man Fieber bei Babys richtig?

Rektal Fieber messen beim Baby

Es gibt verschiedene Methoden, um bei deinem Baby Fieber zu messen. Beachte bitte – die zuverlässigste Variante ist das rektale Messen am Popo deines Babys!

Rektal (im Po)
Bevor du das Fieberthermometer in den After einführst, cremst du es am besten ein wenig mit einer fetthaltigen Creme ein – so tut es deinem kleinen Schatz nicht weh. Es reicht vollkommen aus, wenn du nur die Spitze des Thermometers einführst. Nicht vergessen – reinige das Thermometer danach gründlich!

Im Ohr
Bei Ohr-Thermometern ist es wichtig, dass der Messfühler des Thermometers in Richtung Trommelfell zeigt. Das gelingt dir leichter, wenn du das Ohr deines Kindes etwas nach hinten-oben ziehst. Beachte bitte, dass das Messen im Ohr nicht ganz zuverlässig ist.

Im Mund
Durch den Mund das Fieber zu messen ist erst möglich, wenn dein kleiner Schatz den Mund ruhig geschlossen halten kann und sicher durch die Nase atmet. Das kann allerdings schwierig werden, sobald die Nase verstopft ist. Auf das Thermometer darf auch nicht drauf gebissen werden. Geeignet ist es also am besten ab einen Alter von 5 Jahren.

Unter der Achselhöhle
Die Messung ist meistens sehr ungenau, auch wenn sie super einfach ist. Wenn du hier das Thermometer abliest, musst du noch 0,5 Grad hinzurechnen.

Was muss ich bei Fieber tun?

Baby Fieber

Die meisten Babys sind bei Fieber schlapp und brauchen natürlich in erster Linie ganz viel Liebe und Zuneigung. Abgesehen davon solltest du auf folgendes achten:

  • Bettruhe einhalten
  • Viel trinken! Ist die Windel voll, ist alles ok.
  • Baby nicht zu warm anziehen – immer den Nacken prüfen!
  • Bettwäsche & Handtücher wechseln
  • Ggf. leicht verdauliches Essen anbieten
  • Regelmäßig Fieber messen

Was ziehe ich meinem Baby bei Fieber nachts an?

Baby schläft im Schlafsack

Du befürchtest dein Kind zu kalt oder zu warm anzuziehen. Das verstehe ich. Aber bei Fieber gilt – zieh dein Baby lieber etwas zu dünn an, damit das Fieber nicht noch höher steigt.

Je nach Temperatur bedeutet das natürlich etwas anderes. Daher probier eine Schicht weniger anzuziehen, als du es sonst tun würdest. Und prüfe den Nacken immer wieder nachts!

Ab wann muss ich das Fieber senken?

Ich kann es absolut verstehen, dass du am liebsten direkt das Fieber senken möchtest. Aber wie ich dir schon erklärt habe, ist Fieber erst mal gut für dein Baby. Bei den folgenden Punkten solltest du beginnen, das Fieber zu senken:

  • dein Baby wirkt sehr erschöpft
  • ab 39 °C (rektal gemessen)

Wie senke ich das Fieber ohne Medikamente?

Baby hat Fieber

Das Fieber muss gesenkt werden, aber du möchtest auf fiebersenkende Medikamente verzichten? Dann habe ich hier für dich ein paar Tipps:

Wadenwickel
Wickel feuchte, kühle Tücher um die Waden deines Kindes, wenn die Beine sehr warm sind. Leg auf die Wadenwickel unbedingt trockene Tücher, damit die Wasserverdunstung unterstützt wird. So wird deinem Schatz die Hitze entzogen!

Dünne Kleidung
Zieh deinem Baby je nach Wetterlage unbedingt weniger an, als du es sonst tun würdest. So kann die Hitze weichen!

Pulswickel
Nimm feuchte Waschlappen und wickel sie um die Handgelenke deines Babys.

Stirn kühlen
Gerade die Stirn glüht bei deinem Fieber-Spatz enorm! Leg einen nassen Waschlappen auf die Stirn – das tut gut und entzieht die Wärme.

Fiebersenkende Mittel wie Fiebersaft, Zäpfchen etc. solltest du nur mit Absprache des Kinderarztes verabreichen!

Was ist das Dreitagefieber?

Dreitagefieber bei Baby

Das Dreitagefieber ist eine typische Kinderkrankheit. Besonders Kinder bis zum Ende ihres dritten Lebensjahres sind hiervon betroffen. Die Krankheit ist meistens harmlos. Wie auch bei einem normalen Fieber handelt es sich um einen Virusbefall. Dieser entsteht durch den menschlichen Herpesvirus.

Wie kann dein Kind sich anstecken? Ganz einfach durch Tröpfcheninfektion (Niesen, Husten etc.). Einmal durchgemacht hat dein Kind aber eine lebenslange Immunität.

Erste Anzeichen sind zunächst ein sehr hohes Fieber. Das Fieber bleibt 3-4 Tage (daher auch der Name). Ebenso plötzlich wie es kommt, ist das Fieber wieder weg. Anschließend zeigt sich auf der Brust und auf dem Rücken ein Ausschlag mit kleinen blassroten Flecken, der sich auf den ganzen Körper ausbreiten kann. Nach 2-3 Tagen verschwindet der Ausschlag wieder und die Infektion ist überstanden.

Das Dreitagefieber kann an sich nicht behandelt werden, sondern wird einfach auskuriert. Bei der Vermutung auf das Dreitagefieber – besonders wegen dem hohen Fieber – solltest du den Kinderarzt aufsuchen.

Was ist ein Fieberkrampf?

Fieberkrämpfe sind eine besondere Reaktion des Nervensystems, die vor allem dann auftreten kann, wenn das Fieber schnell ansteigt oder fällt.

Welche Anzeichen gibt es?

  • Augen werden verdreht
  • Gliedmaßen werden erst steif und beginnen dann möglicherweise zu zucken
  • Gliedmaßen können völlig erschlaffen.
  • Der Bereich um die Lippen wird blau
  • Kind verliert für kurze Zeit das Bewusstsein.

Ein Krampfanfall kann einige Minuten dauern, bleiben normalerweise aber ohne gesundheitliche Folgen. Babys mit Fieberkrämpfen sind in der Regel normal entwickelt und leiden auch nicht unter einer Erkrankung des Gehirns. Sollte dein Schatz unter einem Fieberkrampf leiden, solltest du vor allem eines tun – ruhig bleiben, so schwer es auch scheint.

Was tun, wenn mein Kind an einem Fieberkrampf leidet?

  • Ruhe bewahren
  • lege dein Kind, wenn möglich, in die stabile Seitenlage
  • entferne harte Gegenstände aus der direkten Umgebung, lege notfalls Decken oder Kissen drüber
  • achte darauf, dein Kind nicht zu stark fest zu halten – auch hier können Verletzungen entstehen
  • falls sich dein Schatz während des Krampfes übergeben muss – achte darauf, dass es sich daran nicht verschluckt
  • schüttle dein Kind keinesfalls – Schütteltrauma bei Babys und Kindern können schwere Folgen haben
  • auf Grund der Erstickungsgefahr sollte dein Kind weder etwas trinken noch essen
  • wähle den Notruf (112)

Um eine schwerwiegende Krankheit auszuschließen, sollte dein Kind schnellstmöglich von einem Arzt untersucht werden. Ebenfalls wird dir der Kinderarzt wahrscheinlich ein sogenanntes „Notfallmedikament“ verordnen und dir die Anwendung genau erklären.

Wann muss mein Baby zum Arzt?

Baby hat Fieber

Bei Fieber ist man sich oft unsicher. Dauert das Fieber nicht zu lange an? Reagiert mein Kind stärker auf das Fieber als es sollte? Generell gilt – folge deinem Bauchgefühl, es ist immer besser einmal mehr beim Arzt anzurufen. Bei diesen Symptomen solltest du allerdings auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen:

  • Bei Babys unter 3 Monaten ab 38°C
  • Bei Babys ab 3 Monaten über  39°C
  • Das Fieber hält länger als 3 Tage an
  • Wenn dein Kind keine Flüssigkeit oder Nahrung zu sich nimmt und die Windeln leer sind
  • Bei einem Fieberkrampf
  • Das Fieber geht trotz senkender Mittel nicht zurück
  • Bei einem Fieberkrampf bzw. dem Verdacht auf das Dreitagefieber
  • Fieber in Verbindung mit Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Ausschlag, schweres Atmen, Bauchschmerzen, Teilnahmslosigkeit

 

Ich hoffe, dass dein kleiner Schatz schnell wieder gesund wird und ihr gut durch die Winterzeit kommt!


Carina

Ich bin Carina und habe eine kleine Tochter namens Amilia. Amilia hat mein Leben, seit ihrer Geburt im März 2015, zum Positiven verändert. Ich bin eine Berufsmami und rocke somit Arbeit, Haushalt und Erziehung. Ich begleite euch gerne durch die aufregende Schwangerschaft und dem Leben mit Kind. Gerne gebe ich euch Shoppingtipps und verrate alle kleinen Haushalt-Tipps und Tricks.

Iggiz

05.11.2019, 07:35

Schöne Erklärung und wichtig zu beachten.

Profilbild von Katrin

Katrin

09.11.2019, 08:33

Schön geschrieben…nur reicht es auch aus bei der rektalen Messung die Spitze vom Thermometer nass zu machen und nicht noch Creme oder andere Kosmetika ins Rektum zu schieben…

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.