Banner: Sonnenstich & Hitzschlag – Wie erkennen und was tun?

Sonnenstich & Hitzschlag – Wie erkennen und was tun?

|

Wir lieben den Sommer einfach! DrauĂźen sein, die Sonne genieĂźen, im Wasser planschen und viel Bewegung an der frischen Luft. Aber Vorsicht, so sehr wir den Sommer auch genieĂźen, dĂĽrfen wir dennoch nicht sorglos mit den hohen Temperaturen umgehen.

Halten wir uns mit unseren Kindern zu lange ungeschĂĽtzt in der direkten Sonne auf, drohen Sonnenstich oder sogar Hitzschlag.

Da unsere Kleinen ihre Körpertemperatur noch nicht selber regulieren können, sind sie besonders gefährdet.

Was ist eigentlich ein Sonnenstich?

Baby sitzt mit Hut am Strand

Ein Sonnenstich entsteht durch intensive Sonneneinstrahlung auf Kopf und Nacken. Aufgrund ihrer noch sehr dünnen Schädeldecke und des eher spärlichen Haarwuchses sind Babys und Kleinkinder besonders gefährdet. Dies gilt bis zu einem Alter von ca. sechs Jahren. Bereits 30 Minuten direkte Sonneneinstrahlung können bereits ausreichend sein.

Bei einem Sonnenstich werden die Hirnhäute gereizt. In schweren Fällen erwärmt sich das Gehirn durch die intensive Sonneneinstrahlung und schwillt an.

Symptome eines Sonnenstichs

Zu den üblichen Symptomen eines Sonnenstichs gehören Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und ein stark erröteter Kopf. Betroffene fühlen sich meist erschöpft und abgeschlagen. Unter Umständen ist ihnen auch schwindelig.

Ein schwerer Sonnenstich kann sich zusätzlich durch Steifigkeit und eingeschränkte Bewegungsfreiheit des Nackens, erhöhten Pulsschlag und Bewusstseinsstörungen wie Verwirrtheit und Benommenheit bis hin zum Koma äußern. Eher selten treten Krampfanfälle auf.

Babys und Kleinkinder können ihre Beschwerden natürlich noch nicht wirklich klar äußern. Achte daher an heißen Tagen besonders darauf, ob sich dein Schatz anders verhält als üblich. Oft reagieren Kinder mit schrillem Schreien oder sie verweigern das Essen.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass die Symptome eines Sonnenstichs häufig auch zeitversetzt einsetzen und nicht zwangsläufig während des eigentlichen Aufenthaltes in der Sonne. So können die Symptome durchaus auch abends oder nachts beginnen.

Was tun bei einem Sonnenstich?

BAby liegt auf Bett

  • sofort in den Schatten oder einen kĂĽhlen Raum bringen
  • Oberkörper erhöht lagern
  • kĂĽhle (nicht eiskalte!) TĂĽcher fĂĽr Stirn und Nacken

Die erste Maßnahme bei einem Sonnenstich ist, die betroffene Person in den Schatten oder nach Möglichkeit in einen kühlen Raum zu bringen. Meist ist es hilfreich den Oberkörper etwas erhöht zu lagern. Außerdem können kühle, jedoch nicht eiskalte, Tücher auf der Stirn und im Nacken helfen.

Wichtig ist es auĂźerdem viel zu trinken. Am ehesten bietet sich natĂĽrlich Wasser an, das weder besonders warm noch eiskalt ist. Viel trinken gilt jedoch nur, wenn dein Kind nicht ĂĽber Ăśbelkeit klagt und bei klarem Bewusstsein ist.

Ab wann solltest du den Arzt aufsuchen?

Ob du mit deinem Schatz zum Kinderarzt musst, hängt von seinem Allgemeinzustand ab. Sollten sich die Symptome nicht rasch bessern oder gar schlimmer werden, ist es in jedem Fall besser einen Arzt um Rat zu fragen. Auch hier gilt: Besser einmal zu viel, als einmal zu wenig!

Halluzinationen, BewusstseinseintrĂĽbungen oder Bewusstlosigkeit sind sofort ein Fall fĂĽr die 112!

Was ist eigentlich ein Hitzschlag?

Baby auf Arm von Mama

Der Hitzschlag geht noch weiter als der Sonnenstich. Die gesamte Wärmeregulierung des Körpers bricht in einem solchen Fall zusammen. Es entsteht ein Wärmestau, wobei die Körpertemperatur auf über 40 Grad ansteigt.

Mit einem Hitzschlag ist keinesfalls zu spaĂźen! Ohne ausreichende Behandlung droht Lebensgefahr.

Symptome eines Hitzschlags

Neben Fieber sind weitere Symptome eines Hitzschlags schnelle und flache Atmung, beschleunigter Herzschlag, niedriger Blutdruck sowie trockene, heiße und errötete Haut. Erleidet man einen Hitzschlag, ist der Körper nicht mehr in der Lage zu schwitzen.

Außerdem kann es zu Bewusstseinsstörungen und Krämpfen kommen. Oft wirken Kinder und andere Betroffene müde, verwirrt und orientierungslos. Die Symptome können bis hin zur Bewusstlosigkeit gehen.

Wie auch beim Sonnenstich kommt es zu Kopfschmerzen, Ăśbelkeit und/oder Erbrechen.

Was tun bei einem Hitzschlag?

  • unbedingt den Notruf wählen!
  • weiche deinem Kind während des Wartens nicht von der Seite
  • betroffenes Kind sofort an einen kĂĽhlen Ort bringen
  • in Schocklage legen: Auf den RĂĽcken und Beine erhöht

Kann man bei einem leichten Sonnenstich noch viel selber unternehmen, ist ein Hitzschlag immer ein medizinischer Notfall! Unbehandelt kann er im schlimmsten Fall tödlich enden. Zögere also bitte nicht den Notruf zu wählen und dein Kind von Fachleuten untersuchen zu lassen!

Da sich der Zustand des Betroffenen sehr schnell drastisch verschlechtern kann, solltest du unbedingt die ganze Zeit bei deinem Kind bleiben. Nur so hast du die Möglichkeit zeitnah zu reagieren.

Bis professionelle Hilfe eintrifft, ist es wichtig, dass du dein Kind an einen kühlen Ort, mindestens in den Schatten, bringst und in die Schocklage legst, also auf den Rücken mit erhöhten Beinen.

Was du auf keinen Fall tun solltest bei einem Hitzschlag

In keinem Fall solltest du es unter die kalte Dusche stellen. Das wäre eine zu große Belastung für den Körper. Besser ist es den Körper mit kalten, aber nicht eiskalten Tüchern, etwas zu kühlen und z.B. durch Wedeln einen kühlenden Wind zu erzeugen. Verzichte bitte auf das Kühlen der Haut wenn dein Kind bereits fröstelt.

Noch ein weiterer wichtiger Hinweis: Gemäß WHO darf durch Hitzschlag entstandenes Fieber auf keinen Fall mit Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen behandelt werden. Zum Einen helfen die Medikamente in einem solchen Fall nicht und zum Anderen können sie sich negativ auf Blutgerinnung, Leber- und Nierenfunktion auswirken.

Wie kann ich Sonnenstich und Hitzschlag vermeiden?

Familie spielt in der Sonne

  • vermeide die Mittagssonne bzw. wärmsten Tageszeiten
  • halte dich mit deinen Kindern hauptsächlich im Schatten auf
  • luftige, dĂĽnne, helle Kleidung bevorzugen
  • ganz wichtig: MĂĽtze bzw. Sonnenhut nicht vergessen

Der einfachste und effektivste Weg einen Sonnenstich oder Hitzschlag zu vermeiden ist, sein Verhalten den Temperaturen anzupassen. Vermeide die Mittagssonne mit besonders hohen Temperaturen.

Damit ist nicht nur gemeint, um 12 oder 13 Uhr nicht draußen in der Sonne zu sein. Je nach Wetterlage sprechen wir eher von 11 Uhr bis 15 Uhr. Bei den Rekordtemperaturen der letzten Jahre auch durchaus noch länger.

Baby im ersten Lebensjahr sollten grundsätzlich nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden. Sie können ihre Körpertemperatur nicht eigenständig regulieren und haben noch sehr empfindliche Haut. Daher solltest du auch Sonnencreme nach Möglichkeit vermeiden und den Schatten vorziehen.

Halte dich auch nach dem ersten Lebensjahr mit deinem Schatz generell eher im Schatten auf und vermeide sportliche Aktivitäten. In jedem Fall solltest du dein Kind gut eincremen, ihm luftige, dünne und am Besten helle Kleidung anziehen und auf eine gute, schützende Kopfbedeckung achten.

Bedenke aber bitte: Sonnencreme bietet keinerlei Schutz vor einem Sonnenstich oder Hitzschlag. Sie schĂĽtzt lediglich die Haut vor Sonnenbrand. Falls du noch unsicher bist, welche Sonnencreme fĂĽr deinen Schatz am Besten geeignet ist, hilft dir sicherlich der Sonnecreme-Test von Stiftung Ă–ko-Test.

Achte darauf, dass dein Kind regelmäßige und ausreichend lange Trink- und Spielpausen an einem kühleren Ort macht. So kann der Körper sich ein wenig abkühlen und wird mit ausreichend Flüssigkeit versorgt.

Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dass du während der besonders heißen Temperaturen unterwegs sein musst, nimm auf jeden Fall genug Getränke für dich und deinen Schatz mit. Schau dir auch unbedingt noch an, was du bei starker Sonne unterwegs mit dem Kinderwagen beachten solltest.


Katharina

Ich heiĂźe Katharina und bin seit 2017 stolze Mama einer sehr agilen, kleinen Quasselstrippe. Still sitzen oder still sein? Fehlanzeige! Der kleine Mann hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt und bereichert es Tag fĂĽr Tag. Ich freue mich dich mit Tipps und Tricks durch die aufregende Zeit von Schwangerschaft bis Kleinkindalter zu begleiten.

caz

28.08.2020, 19:01

Ein sehr wichtiges Thema. Vor allem fĂĽr Eltern dessen Kinder auf Teufel komm raus keine MĂĽtze tragen wollen.

firedevil_helena

20.08.2020, 23:56

Vielen Dank fĂĽr die Informationen!

MamaEvy

19.08.2020, 22:19

Super Infos, vielen Dank dafĂĽr.

baby07.2019

15.08.2020, 14:43

Sehr informativ und wichtig. Danke

Kaddarina

13.08.2020, 09:38

Danke! Sehr informativ! Werde ich mir merken!

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufĂĽgen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.