Banner: Baby da, Mama glücklich – aber was ziehst du an? Stylingtipps nach der Geburt!

Baby da, Mama glücklich – aber was ziehst du an? Stylingtipps nach der Geburt!

|

Kurz nach der Entbindung (und oft auch noch etliche Wochen oder Monate) ist die Figur noch nicht wieder so wie vor der Schwangerschaft. Es dauert eine Zeit lang, bis sich das Gewicht normalisiert. Die Proportionen sind verändert. Jetzt kommt es darauf an, Kleidung zu finden, in der du dich wohlfühlst.

Schöne Mode nach der Geburt soll kaschieren und komfortabel sein, wenn du stillst. Vor allem auch in praktischer Hinsicht, denn die erste Zeit mit dem Baby ist eine große Umstellung, und für aufwendiges Styling ist die Zeit zu knapp.

Die veränderte Figur nach der SchwangerschaftFrau mit Baby auf dem Arm

Selbst wenn sich das Gewicht relativ rasch wieder einpendelt, an einigen Körperregionen sind die Spuren noch länger sichtbar. Die Brüste sind größer, besonders bei stillenden Müttern. Der Bauch bildet sich erst allmählich zurück. Mit der Rückbildungsgymnastik sollte auch erst nach etwa sechs Wochen begonnen werden. Bei einigen Frauen wirken die Hüften, der Po und die Oberschenkel voluminöser. Kein Grund zur Sorge, denn mit guten Stylingtipps lassen sich diese vermeintlichen Schwachstellen leicht kaschieren.

Bequeme, weitere Sachen sind besser als zu enge Klamotten – aber achtet auf eine harmonische Silhouette. Zu einem lässigen Oberteil sehen Hosen mit schmal geschnittenen Hosenbeinen gut aus.
Zu Hause dürfen das gern Leggings sein, denn Bequemlichkeit hat in jedem Fall Vorrang! Wer generell schlanker wirken möchte, greift gern zu Schwarz. Ja, Schwarz ist der Schlankmacher schlechthin, trotzdem in der ersten Zeit mit dem Baby nicht die beste Wahl. Viele Babys spucken nach dem Trinken, und Milchflecken machen sich auf einem schwarzen Shirt oder einer dunklen Bluse nicht gut. Bei der Wahl des Oberteils schneiden gemusterte Modelle besser ab, denn darauf verschwinden eventuelle Flecken unauffällig.

Apropos Oberteil: Für stillende Mamas sind Oberteile günstig, die sich aufknöpfen lassen, einen weiten Ausschnitt haben oder sich gut hochschieben lassen. Auch Kleider sollten vorne leicht zu
öffnen sein.

Eine schlanke Optik nach der Entbindung

Frau greift sich in Speck

Alles, was streckt, sieht gut aus. Tragt Sachen mit V-Ausschnitt oder Längsstreifen. Achtet auf Schnitte, die nicht zu eng anliegen, aber auch nicht unförmig weit sind. Fließende, weiche Stoffe sind sehr gut geeignet, während dickere, starre Stoffe die Figur und speziell den Bauch unvorteilhaft betonen.

Zuhause dürfen die Klamotten ruhig bequem sein. Die schon erwähnten Leggings kommen oft zum Einsatz. Dazu passen lange Blusen, die bis zum Oberschenkel reichen, oder lässige Hemden im
Holzfällerstil. Komfortable Shirts sind ebenfalls ideale Kleidungsstücke. In bequemen Sachen kannst du mit dem Baby kuscheln und schmusen, auch eine halbe Stunde Schlaf tagsüber, wenn das Baby ebenfalls schläft, tut jungen Müttern richtig gut.

Frau in Jeans von hinten

Wer gern Jeans trägt, entscheidet sich am besten für Modelle mit einem Bund, der bis über den Bauchnabel reicht. Vorsicht, die Jeans sollte zwar gut sitzen, aber nirgends drücken. Die Bauchdecke ist noch sehr empfindlich, nach einem Kaiserschnitt muss auch auf die Narbe Rücksicht genommen werden. Solange du noch Wochenfluss hast, müssen ausreichend große, breite und dicke Einlagen Platz finden.

Zum Spaziergang, zum Einkaufen oder wenn Besuch kommt, bleiben die ganz bequemen Sachen im Schrank. Du siehst immer gut aus, wenn du zu schmalen Hosen lange Oberteile trägst. Auch Kleider eignen sich sehr gut. Wähle lockere Schnitte, die sich auf Wunsch mit einem Gürtel auf Figur bringen lassen. Kleider mit Passformen, die sich gut für die Phase nach der Entbindung eignen, findest du in einer großen Auswahl und ganz bequem in Online-Fachgeschäften für Übergrößen.

Und noch ein Wort zur Farbwahl: Dunklere Töne machen zwar schlanker. Aber helle, freundliche Farben wirken sich positiv auf die Stimmung aus – das ist doch ein guter Grund, um mehr Farbe zu tragen! Mit der gleichen Begründung kannst du auch zu blumigen Mustern oder zu Shirts mit frechen Prints greifen!

Das passende „Darunter“, ein wichtiger Faktor für WohlfühlmodeFrauen in Unterwäsche

Die Unterwäsche sieht man nicht, und doch ist sie entscheidend für das Wohlbefinden. Auch wenn sexy anders aussieht: Slips für die erste Zeit nach der Entbindung sollten Platz für den Bauch und für Einlagen bieten. Wenn der Slip bis zur Taille reicht und aus einem leicht formenden Material ist, gewinnst du ein gutes Körpergefühl. Stark formende Shapewear trägst du besser erst nach einigen Wochen. Außerdem ist ein sehr gut sitzender, stützender BH wichtig.

Stillende Mütter entscheiden sich für Still-BHs, die sich bequem öffnen lassen. Alles, was du nach der Entbindung anziehst, sollte gut waschbar sein. Pflegeleichte Sachen, die nicht gebügelt werden müssen, sind optimal. Denn erstens wird beim und nach dem Stillen vom Baby gern gekleckert. Und zweitens ist die Zeit mit einem Neugeborenen viel zu kostbar, um sie mit zu viel Wäschepflege und Bügeln zu verbringen! 😉


Theresa

Ich bin Theresa, 25 Jahre alt und (noch) kinderlos - aber hier bin ich quasi die Projekt-Mutti: Ideenfindung, Marketing und Social Media - ich mische überall mit.

ola20

16.01.2020, 00:44

super

Ewcha

18.01.2020, 19:04

Top

Iggiz

20.01.2020, 18:59

Muss nicht chic sein, sondern l`eger.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.