Banner: Der 2. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

Der 2. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

|

Der erste Wachstumsschub fand ca. in der fünften Woche nach der Geburt statt und liegt inzwischen einige Wochen zurück. Die Beziehung zu deinem Baby hat sich wieder entspannt. Dein kleiner Schatz ist fröhlicher, ausgeglichener und ihr kommuniziert mehr. Und plötzlich ist diese kurze Zeit der Glückseligkeit auch schon wieder vorbei.

Der 2. Wachstumsschub auf einen Blick

Dauer: Einige Tage bis zu zwei Wochen
Tritt etwa in der 8. Woche auf
Dein Baby lernt, seinen Kopf zu halten!
Dein Baby fängt an, zu beobachten und bewusst Laute von sich zu geben

 

← Zurück zum 1. Schub

Weiter zum 3. Schub →

Viele Eltern stellen sich in dieser Zeit die Frage, ob sie wohl ein Schreibaby haben. Nicht selten schreien Babys während eines Wachstumsschubs nämlich gefühlt ohne Unterlass. Mit viel Geduld lässt sich dein Kind beruhigen, beginnt aber sofort wieder zu schreien und weinen, sobald du es hinlegen willst.

Dein Verstand sagt dir, dass dein Baby doch eigentlich stetig selbständiger werden müsste, schließlich wird es ja immer älter und größer. Und dennoch will es momentan nur noch bei Mama oder Papa sein, wobei die Mutter meist besonders gefragt ist.

Halte dir vor Augen, dass du das körperliche Wachstum und die geistige Entwicklung voneinander trennen musst. Vielen Eltern fällt es leichter schwieriges Verhalten einzuordnen und anzunehmen, wenn es in Verbindung mit sichtbarer körperlicher Entwicklung steht. Es ist leichter sich vorzustellen, dass das Kind Wachstumsschmerzen hat, wenn es wächst, und daher schreit.

baby weint bei wachstumsschub.jpeg

Da wir nicht sehen, was alles im Gehirn unserer Kinder geschieht, können wir die vermeintlich grundlose schlechte Laune unseres Schatzes weniger gut nachvollziehen und unterstellen ihm im schlimmsten Fall vielleicht sogar vorsätzliches Handeln oder haben Angst, dass wir das Baby bereits verwöhnt haben.

▶︎ Dazu kann nur gesagt werden: Es ist in diesem Alter schlicht und ergreifend nicht möglich, dein Kind zu „verwöhnen“ – und es handelt auch noch lange nicht vorsätzlich. 

Im ersten Lebensjahr eines Kindes passiert einfach so viel. Gefühlt jagt ein Entwicklungsschub den nächsten. Bei sieben Wachstumsschüben im ersten Jahr lässt sich grob erahnen, wie herausfordernd dieses Jahr werden kann. Und das sowohl für die Eltern als auch für das Baby.

Wie lange dauert der 2. Wachstumsschub und wann findet er statt?

Baby schläft im Arm der Mama

Der zweite Wachstumsschub bzw. Entwicklungssprung findet ca. um die 8. Lebenswoche herum statt. Bei der Berechnung musst du berücksichtigen, ob dein Baby zu früh oder zu spät auf die Welt gekommen ist.

Ist es zu früh geboren, findet der Entwicklungssprung entsprechend später statt. Babys, die nach dem errechneten Geburtstermin auf die Welt kommen, durchlaufen die Sprünge meist etwas früher.

Mit etwas Glück dauert der Sprung nur wenige Tage an. Es ist aber auch durchaus üblich, dass du und dein Baby bis zu zwei Wochen in dieser schwierigen Phase steckt.

 

Woran erkenne ich den 2. Wachstumsschub?

mutter mit schlaflosem baby ist übermüdet

▶︎ Nachdem ihr den ersten Entwicklungssprung bereits gemeinsam durchgestanden habt, sind dir die typischen Anzeichen eines Sprungs inzwischen bekannt:

Dein Baby ist weinerlich, fordert viel körperliche Nähe und will einfach nicht ohne dich sein.

Wahrscheinlich findest du dich in einer der folgenden Situationen wieder: Dein Baby war bisher sehr pflegeleicht und beginnt plötzlich für seine Verhältnisse sehr viel zu schreien. Oder dein Baby hat bereits recht viel geschrien und steigert das Schreien nun gefühlt ins Unermessliche. Dein kleiner Schatz scheint einfach nur noch schlechte Laune zu haben.

Schlafen stellt häufig eine ganz schöne Herausforderung dar. Das Schreien hört nämlich auch nachts nicht auf. Vielleicht möchte dein Baby jetzt ständig trinken oder es schreit einfach jedes Mal wieder los, wenn du versuchst es in sein Bettchen zu legen. Das kann ganz schön an den eigenen Nerven zehren und eine starke Belastung sein. Leider kommt aber wohl kein Schub ohne unruhige Nächte aus.

Nicht unüblich ist in dieser Zeit die Frage: Ist mein Kind ein Schreikind? Dabei handelt es sich in den meisten Fällen jedoch um völlig normales Verhalten. Solltest du dir dennoch unsicher sein und das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt, besprich das am Besten mit deinem Kinderarzt. Auch abseits der U-Untersuchungen kannst du ihn jederzeit fragen, ob die Entwicklung deines Kindes altersgerecht und sein Verhalten normal ist.

Zwar sind die Eltern immer Babys Favoriten gewesen, aber im Großen und Ganzen war es bisher doch relativ anspruchslos, wer es auf den Arm nimmt, ihm das Fläschchen gibt oder stundenlang durch die Gegend trägt. Das kann sich mit dem zweiten Schub ändern.

Oft beginnt jetzt eine Zeit, in der Babys fremden oder weniger präsenten Personen gegenüber zurückhaltender werden. Es dauert eine Weile, bis das Eis gebrochen ist und man muss sich ein Lächeln auch durchaus mal verdienen.

 

Welche neuen Fähigkeiten hat mein Baby nach dem 2. Wachstumsschub?

baby hält den kopf und schaut aufmerksam

Der 2. Wachstumsschub bringt eine Fähigkeit mit sich, die das Leben mit Kind ein ganzes Stück leichter macht: Und zwar beginnt es im wachen Zustand seinen Kopf eigenständig zu halten. Du hast jetzt also mehr Möglichkeiten dein Baby zu tragen und dabei auch andere Sachen zu erledigen.

Das lernt dein Baby

Es kann das Köpfchen heben
es wird aufmerksamer
brabbelt und murmelt vor sich hin
dein Baby hört dir so gern zu

Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass dein Baby inzwischen aufmerksamer ist und seinen Kopf z.B. aktiv in die Richtung eines Geräusches dreht oder auch Personen und Dingen mit dem Kopf folgt. Die meisten Babys sind fasziniert von anderen spielenden Kindern und beobachten sie eindringlich.

Generell betrachten Babys in diesem Alter gerne sich bewegende Personen, Tiere oder Dinge, bunte Bilder oder auch Lichtquellen. Dein Baby kann nun so langsam Muster erkennen und sieht die Welt nicht mehr als Einheit. Es beginnt einzelne Details zu erkennen und ganz genau zu studieren.

War dein Baby bisher noch stiller Beobachter, beginnt es jetzt selber sich an „Gesprächen“ zu beteiligen. Es gibt kurze Stoßlaute von sich, brabbelt und murmelt vor sich hin und wiederholt diese Laute auch, wenn es dazu ermutigt wird. Vielleicht erwischt du deinen Schatz auch zwischenzeitlich dabei, wie er sich mit seinem Lieblingskuscheltier unterhält.

Die meisten Baby sind aber auch weiterhin gute Zuhörer und genießen es, wenn mit ihnen gesprochen wird oder Musik läuft. Sage deinem Schatz doch z.B. regelmäßig kleine Reime inkl. Fingerspiel auf.

▶︎Denk bitte daran, dass alle Kinder unterschiedlich schnell lernen. Es ist also völlig normal, wenn dein Baby nicht plötzlich alle beschriebenen Fähigkeiten beherrscht. Viele Kinder haben gewisse Vorlieben, denen sie sich zunächst besonders intensiv widmen.

Auch wenn die Grundlagen für viele neue Fähigkeiten im 2. Wachstumsschub gelegt werden, kann es sein, dass dein Kind einige davon erst in den nächsten Monaten zeigt.

Wie helfe ich meinem Baby im 2. Wachstumsschub?

mutter spielt mit ihrem baby mit buntem spielzeug

Die Grundregel ist auch beim 2. Wachstumsschub wie folgt: Viel Körperkontakt verringert die Spannung in deinem Kind und hilft ihm den Sprung besser bewältigen zu können. Sei also für dein Kind da und nutze jede Gelegenheit zum Kuscheln.

Dein Baby kommt mit dem 2. Wachstumsschub in der Welt der Muster an. Schaue dir deinen Schatz am Besten mal ganz genau an und versuche zu erkennen, wo seine Vorlieben liegen. Anschließend kannst du versuchen dein Kind in diesen Bereichen zu fördern, natürlich ohne es zu überfordern. Wenn du merkst, dass dein Baby genug hat, gönne ihm eine kleine Pause.

Wenn dein Baby besonders für optische Reize empfänglich ist, kannst du ihm z.B. ein buntes Spielzeug aus verschiedenen Entfernungen zeigen.

So kannst du spielerisch seine Aufmerksamkeit trainieren. Oft reagieren Babys auch interessierter an realen Dingen als an Bildern von Gegenständen. Zeige ihm doch einfach, was es bei euch im Haushalt, Garten etc. alles spannendes gibt. Die Umgebung zu variieren verhindert hierbei, dass Langeweile aufkommt.

Kinder stellen in dieser Phase auch fest, dass sie Hände und Füße haben, mit denen sie verschiedene Dinge tun können. Gib deinem Schatz auf jeden Fall Zeit beides ausgiebig zu studieren, wenn er möchte. Auch das Greifen wird stetig geübt. Es fängt als leichtes gegen einen Gegenstand schlagen an und entwickelt sich nach und nach dazu etwas wirklich zu umfassen.

▶︎Um das Ganze ein wenig zu üben, kannst du verschiedene Gegenstände immer wieder in seine Reichweite bringen. Vergiss natürlich nicht die kleinen Erfolge auch zu loben. Schließlich üben wir alle lieber, wenn wir positiven Zuspruch erhalten.

Außerdem wird es Zeit für erste Gespräche zwischen Mutter und Kind. Reagiere auf die verschiedenen Laute, die dein Baby macht. Mache sie nach, nachdem es lernt, wie sich die Geräusche von anderen Personen anhören. Auch hier gilt: Reden macht viel mehr Spaß, wenn sich der andere ebenfalls beteiligt.

Um die 10. Lebenswoche herum wird es dann wieder ruhiger. Dein Kind ist ausgeglichener, erscheint selbstständiger und insgesamt fröhlicher. Wahrscheinlich werden die Nächte wieder ruhiger und ihr könnt alle besser schlafen. Die schwierige Phase des Schubs ist geschafft!

Aber denke daran, nach dem Wachstumsschub ist vor dem Wachstumsschub. Genieße also die Ruhe vor dem Sturm. Der dritte Wachstumsschub steht schon in wenigen Wochen an. Mach dir in einer ruhigen Minuten doch einfach mal einen Überblick über die 8 Wachstumsschübe in den ersten Monaten eines Babys bzw. Kleinkindes. So bist du schon mal auf das Gröbste vorbereitet.


Buch-Tipp

Wenn du das Thema Wachstumsschübe genauso spannend findest wie wir, ist vielleicht das Buch Oje, ich wachse! von Dr. Hetty van de Rijt und Dr. Frans X. Plooij das Richtige für dich. Hier ist jeder der Wachstumsschübe mit all seinen Begleiterscheinungen ausführlich erklärt.

Und falls dir die Zeit zum Lesen von Büchern fehlt, gibt es das ganze auch als App.

← Zurück zum 1. Schub

Weiter zum 3. Schub →


Katharina

Ich heiße Katharina und bin seit 2017 stolze Mama einer sehr agilen, kleinen Quasselstrippe. Still sitzen oder still sein? Fehlanzeige! Der kleine Mann hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt und bereichert es Tag für Tag. Ich freue mich dich mit Tipps und Tricks durch die aufregende Zeit von Schwangerschaft bis Kleinkindalter zu begleiten.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.