Banner: Der 6. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

Der 6. Wachstumsschub – alles was du wissen musst

|

Einige Zeit ist vergangen seit dem letzten Wachstumsschub. Du und dein Baby hattet bestimmt schon viel Spaß dabei, seine neuen Fähigkeiten kennenzulernen und sie zu trainieren. Im ersten Lebensjahr eines Kindes geht alles Schlag auf Schlag und so wartet bereits der nächste Schub auf euch.

Der 6. Wachstumsschub auf einen Blick

Dauer: ca.  4 Wochen
Zwischen der 33. und 37. Woche
Erste Krabbelversuche
Baby erkennt sein Spiegelbild


← Zurück zum 5. Schub

Weiter zum 7. Schub →

Wie lange dauert der 6. Wachstumsschub und wann findet er statt?

Baby 9 Monate im 6. Wachstumsschub

Der 6. Wachstumsschub beginnt zwischen der 33. und 37. Lebenswoche eines Babys und dauert – wie der fünfte auch – ca. einen Monat.

Wann der Wachstumsschub eintritt, kannst du mit dem ursprünglich errechneten Geburtstermin ermitteln. Die Hirnreife eines Babys entwickelt sich nämlich ab der Zeugung und unabhängig vom tatsächlichen Tag der Geburt.

Woran erkenne ich den 6. Wachstumsschub?

Baby 6. Wachstumsschub traurig

Auch in diesem Schub erkennst du wieder die immer wieder auftretenden Anzeichen. Babys sind in dieser Phase eher launisch, schlafen meist nur schlecht, sind oft unruhig und schreien viel.

Viele Babys neigen im 6. Wachstumsschub außerdem zu Albträumen. Schon in den letzten Schüben hat dein Kind vermutlich nur schlecht schlafen können, aber jetzt wird es häufig durch Albträume wach. Babys verarbeiten – genau wie wir – ihre Erlebnisse im Schlaf und da während der Entwicklungsschübe viel im Körper und vor allem im Gehirn eines Babys passiert, haben sie viel zu verarbeiten. Dein Baby wird wahrscheinlich vermehrt nachts weinen.

▶︎ Gefühle wie Eifersucht und Liebe überkommen Babys häufig

Babys entwickeln jetzt immer mehr Gefühl dafür, wer ihre Eltern bzw. wichtigsten Bezugspersonen sind. Das hat man schon in den letzten Schüben gemerkt. Dein Baby wollte zeitweise nur von dir auf den Arm genommen werden oder hat protestiert, wenn einer von euch den Raum verlassen hat. Jetzt werden Kinder schnell eifersüchtig. Ob du mit dem großen Geschwisterchen spielst oder mit der Oma plauderst, dein Kind wird dir häufig dazwischen funken und deine ganze Aufmerksamkeit für sich beanspruchen.

Ein weiteres Anzeichen geht in eine ähnliche Richtung, äußert sich aber viel schöner. Viele Babys überschütten Mama und Papa jetzt förmlich mit Liebe. Es wird gekuschelt, geküsst, gestreichelt. Dein Baby wird in einigen Phasen unglaublich lieb sein und möchte diese innigen Momente auch mit dir zelebrieren. Genieße es und lass dich ordentlich durchkuscheln.

Welche neuen Fähigkeiten hat mein Baby nach dem 6. Wachstumsschub?

Das lernt dein Baby

Gefühl für Sauberkeit entsteht
Baby erkennt Spiegelbild
Erste Krabbelversuche
Baby lernt Klatschen

Kinder entwickeln jetzt ein Gefühl für Sauberkeit. Sie protestieren, wenn sie etwas schmutzig finden. Wenn du dir bisher also viel Zeit lassen konntest, deinem Baby beim Füttern den Mund abzuwischen, so kann es jetzt sein, dass es sich plötzlich beschwert, wenn es irgendwo einen kleinen Fleck bemerkt.

Schon im vierten Wachstumsschub hat dein Kind begonnen, mit seinem Spiegelbild zu interagieren. Mittlerweile erkennt es sich selbst aber tatsächlich im Spiegel und weiß, dass es sich sieht.

▶︎ Auch die körperliche Entwicklung ist in vollem Gange

Bisher konnte sich dein Baby nicht wirklich selber fortbewegen und die ersten Schritte sowie der sichere und eigenständige Weg von A nach B lassen auch noch etwas auf sich warten. Es beginnt aber langsam mit den ersten Krabbel-Versuchen. Das ist wirklich toll und lässt das Elternherz höher schlagen, du solltest jetzt allerdings noch besser auf dein Kind aufpassen, da es jetzt mehr und schneller gefährliche Gegenstände und Orte erreichen könnte.

Auch eine sehr spaßige neue Fähigkeit: Babys können in diesem Alter klatschen! Zwar noch nicht sehr laut und auch die Hand-Augen-Koordination lässt noch zu wünschen übrig, aber deinem Schatz wird es sicher sehr gut gefallen, wenn ihr gemeinsam klatscht (oder es zumindest versucht).

▶︎ Kinder werden immer sicherer im Umgang mit anderen Menschen

Wir wissen schon, dass Babys Eifersucht und Liebe jetzt gerade sehr stark spüren. Sie neigen in diesem Entwicklungsschub aber bei verschiedenen Gefühlen dazu, diese zu übertreiben – egal, ob diese positiv oder negativ sind.

Viele Kinder finden langsam Gefallen am „Kuckuck spielen“. Wenn Mama, Papa oder das große Geschwisterchen sich die Augen bedecken, die Hände dann aus dem Gesicht nehmen und „Kuckuck“ rufen, sind sie vollkommen begeistert. Babys in diesem Alter beginnen auch damit, andere zum Spielen herauszufordern. Du wirst vermutlich nicht immer sofort wissen, was dein Schatz möchte, aber ihr werdet euch immer besser verstehen.

Nicht nur bei diesen Spielen, auch im Alltag wirst du merken, dass dein Baby dich und andere Erwachsene häufig imitiert. Kinder schauen sich Verhaltensweisen und Muster bei uns ab und lernen dadurch sehr viel.

Durch die Interaktionen mit Erwachsenen und anderen (größeren) Kindern hat dein Baby schon ein paar Worte gelernt! Auch wenn ihr euch noch nicht unterhalten könnt, es versteht dich immer besser und du es sicher auch!

Wie helfe ich meinem Baby im 6. Wachstumsschub?

Baby helfen im 6. Wachstumsschub

Wir kennen es, wir lieben es, wir tun es: Unterstütze dein Kind vor allem mit viel Nähe und Zuneigung, das heißt: Kuscheln, kuscheln, kuscheln! Durch die wechselnden und oft extremen Launen, wird dein Baby seine Eltern als Rückzugsort und Ruhepol immer wieder brauchen. Dadurch könnt ihr alle Kraft tanken und euch einfach mal nah sein.

▶︎ Lass dein Kind langsam die Welt (oder erstmal eure Wohnung) erkunden

Da dein Kind langsam versucht, zu krabbeln, lass es doch mal beaufsichtigt herumkrabbeln. Durch Ausprobieren lernen wir oft am besten – das trifft auch auf Babys zu. Stelle aber sicher, dass es an nichts herankommt, was ihm gefährlich werden kann. Dann kann die Entdeckungstour auch schon losgehen!

Ob du mit deinem Kind „Kuckuck“ spielst oder dich mal komplett hinter der Sofalehne versteckst – deinem Kind wird es gefallen. Diese Lust auf Versteckspiele und das bisher noch ziemlich verborgene Krabbeltalent kannst du nutzen. Setzt euch z. B. gemeinsam auf den Boden neben das Sofa. Dann rutschst du ein Stücken weiter, bis du hinter dem Sofa verschwunden bist. Du kannst von hier immer mal wieder aus einer anderen Ecke aus deinem Versteck zu deinem Baby schauen und vielleicht krabbelt es sogar zu dir. Ihr habt Spaß und dein Baby kann seine neuen Fähigkeiten trainieren.

▶︎ Interaktionen (mit Erwachsenen) werden immer wichtiger

Sprich weiterhin viel mit deinem Kind. Vor allem dadurch, dass es euch jetzt häufig imitiert, wird es viel lernen. Versuche auch, Klatschspiele mit ihm zu spielen. Kinder in diesem Alter werden zwar noch nicht aktiv mitmachen können, aber sie versuchen zu klatschen und prägen sich im Spiel Worte ein. So könnt ihr gleich zwei Fähigkeiten ausbauen.

Dass Babys jetzt sehr launisch sein können, haben wir schon erwähnt. Versuche, diese übertriebenen Stimmungen nicht zu ernst zu nehmen und sie auf dich zu übertragen. Bleib lieber ruhig und geh auf (offensichtlich) überspitzte Launen nicht ein. Dadurch könnt ihr alle langfristig entspannter bleiben.

Nur noch ein Wachstumsschub in Babys erstem Lebensjahr wartet auf euch! Der 7. Schub findet ungefähr im 11. Lebensmonat statt und sorgt wieder für eine turbulente Zeit in eurem Zuhause.

Buch-Tipp

Wenn du noch viel mehr über die ersten zehn Wachstumsschübe erfahren willst, kann ich dir Oje, ich wachse! von Dr. Hetty van de Rijt und Dr. Frans X. Plooij ans Herz legen. In dem Buch wird ausführlich erklärt, was während der Schübe passiert, welche neuen Fähigkeiten du erwarten kannst und wie du deinem Baby am Besten durch diese Zeit hilfst. Wer nicht so viel lesen möchte, für den gibt es das Ganze auch als App.

← Zurück zum 5. Schub

Weiter zum 7. Schub →

6369b81661f645a4888d8282932b4274

Susanne

Hey! Ich heiße Susanne und bin seit 2017 stolze Mama meines kleinen lebhaften Sohnes Sammy. Mit Ratgebern und tollen Tipps werde ich dich durch die Schwangerschaft und die erste Zeit als Mama begleiten.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.