Babybesuch

Was ihr bei einem Babybesuch auf keinen Fall tun solltet

Eure Freundin, Schwägerin, Cousine oder Bekannte hat gerade ihr Baby geboren und ihr wollt sie nun unbedingt besuchen gehen? Egal ob zu Hause oder im Krankenhaus, hier könnt ihr wirklich so einiges falsch machen. Ihr habt vielleicht noch keine Kinder und kennt euch daher nicht so aus und könnt euch außerdem nicht so gut in eine frisch gebackene Mami hineinversetzten. Oder ihr seit schon Mami, vielleicht sogar mehrfach, und meint dahe (entschuldigt), alles besser wissen zu müssen. Hier ein paar humorvolle Dinge, die ihr bei einem Babybesuch auf keinen Fall tun solltet!🤰 Lachen und Schmunzeln erlaubt. Vielleicht habt ihr ja auch selbst so einen „schrecklichen“ Babybesuch erlebt, und hättet euren Besuch gerne mal vorab diesen Artikel zu lesen gegeben.🤣

Babybesuch zu Hause

Was sollte man beim ersten Babybesuch auf keinen Fall tun?

  • Das Baby einfach auf den Arm nehmen 🙅‍♀️
    Nein, niemals. Man fasst das Baby weder ungefragt an, noch nimmt man es auf den Arm. Glaubt mir, ich habe es immer gehasst, wenn jemand ungefragt an mein Baby geht. Auch jetzt als Kleinkind sehe ich es einfach ungerne. Aber ein neugeborenes Baby ist in jeder Situation ein No-Go. Wenn sich die Mami damit wohl fühlt, wird sie es euch schon anbieten. Ich selbst war mit meiner 3-jährigen Tochter erst vor kurzen ein paar Stunden altes Baby besuchen. Natürlich wollte sie direkt zu dem schlafenden Baby und es streicheln. Das habe ich ihr noch im Krankenhauszimmer einfach verboten. Ich habe ihr genau das erklärt: Man fasst Babys nicht einfach an. Meine Freundin hatte damit allerdings keinerlei Probleme, also durfte meine Maus gleich drauf los kuscheln. Dennoch – es muss auf ein Angebot gewartet werden.
  • Fragen, ob du mal anfassen darfst 🤦‍♀️
    Hier verhält es sich eigentlich wie oben. Nur, könnt ihr euch vorstellen, dass wenn jemand um Erlaubnis bittet, es unglaublich schwer ist nein zu sagen? Auch wenn ihr noch nicht wollt, dass jemand anderes das Baby auf den Arm nimmt? Das hat ja oftmals gar nichts mit der Person selbst zu tun. Fragt also nicht, wartet lieber ab, ob es euch angeboten wird.
  • „Ist da noch ein Baby drin?“ 🤷‍♀️
    Nein, ihr seit einfach nicht witzig. Man kann es sich kaum vorstellen, aber nach einer Geburt sieht man tatsächlich noch schwanger aus. Die frisch gebackene Mami hat in den letzten Tagen sehr viel durchgemacht und erlebt, unwitzige, indirekte Bodykritik ist hier eindeutig fehl am Platz.
  • Ungefragt Fotos vom Baby und der Mutter machen 🤳
    Erinnerungsfotos sind wunderschön, klar. Ungefragt Bilder von dem Baby oder der Mutter machen geht allerdings gar nicht. Ebenso ungefragt diese Bilder, auch wenn es „nur“ von dem Baby ist, ins Netz zu stellen. Meine Freunde waren immer so höflich, mich zu fragen, wenn sie ein Bild von sich und dem Baby ins Netz stellen wollten. Für mich war es meistens gar kein Problem, dennoch ist diese Frage wichtig! Auch bei meinem Babybesuch vor kurzer Zeit habe ich natürlich erst angefragt, ob ich ein Bildchen von dem süßen Baby machen darf.
    Frau fotografiert Baby
  • Dem Baby Küsschen geben 👄
    Wenn ihr es dann auf den Arm nehmen dürft, knuscht es bitte nicht ab. Das ist, besonders frisch nach der Geburt, etwas sehr intimes. Am Besten ihr tragt auch noch Lippenstift und hinterlasst Spuren auf dem Baby – Nein!
  • Der Mama auf Schritt und Tritt folgen 👀
    Es ist nicht so, dass das Baby auf der Welt ist und, schwupps, ist man die perfekte Mami. Nein, auch Mama und Kind müssen sich kennenlernen. Wenn sich die Mami mit dem Kind mal zurück zieht, sei es zum Pampers wechseln oder Stillen – lasst ihr den Freiraum. Manche Mamas gehen damit ganz locker um, andere brauchen ihre Zeit.
  • Der Neu-Mami erklären, was alles gut für ihr Baby ist ☝️
    Du solltest dein Baby zudecken! Wie du stillst nicht? Bist du sicher, dass du es so hinlegen solltest? Ist ein kurzärmliger Body nicht zu kalt? Halt Stop! Niemand anderes entscheidet über das Baby. Die Mami wird schon wissen, was ihrem Baby gut tut. Und mal ehrlich, könnt ihr auf einmal Babygedanken lesen? Ihr könnt ebenso nur raten was dem Baby gut tun würde. Also klugscheißert nicht rum. Wenn die Mami etwas unsicher ist und euch nach euer Meinung fragt oder nach euren Erfahrungen, ist es etwas ganz anderes. Dennoch muss die Mami die Dinge ganz alleine entscheiden.
  • „Bei mir hat alles sofort geklappt, Mama sein ist ja soooo einfach“ 🙄
    Lüg eine Neu-Mami nicht an. Bei niemandem klappt alles sofort. Und wenn du das behauptest, meine Liebe, dann lügst du. Vielleicht ist dir das Stillen leicht gefallen, andere Dinge waren aber etwas schwieriger. Verunsichere eine Neu-Mami mit den unwahren Behauptungen nicht noch mehr.
  • Witze über den Namen des Kindes machen
    Und du wirst dieses Kind nie wieder sehen. Die Namensfindung ist schon schwer genug, dir muss er schließlich nicht gefallen, sondern den Eltern.

Freundinnen mit Baby

  • Natürlich hast du dich nach der Geburt sofort als Mami gefühlt… 🤱
    Wir alle kennen das Gefühl, du hälst jetzt das Baby in der Hand und kannst eigentlich noch gar nicht richtig realisieren, dass du jetzt Mama bist. Auch nach 3 Jahren fällt es mir in manchen Momenten noch schwer. Verdammt ich bin Mutter! Vorallem, wenn ihr eure Bekannten im Krankenhaus besucht, vermittelt ihnen, dass das vollkommen normal ist, sich so zu fühlen.
  • Die neue Mami ganz überraschend besuchen 👎
    Sie ist jetzt ja den ganzen Tag zu Hause und tut nichts anderes als mit dem Baby zu kuscheln. Da freut sie sich doch sicherlich über unangekündigten Besuch – nicht! Zum einen kann es sein, dass man als Neu-Mami zunächst erstmal den ganzen Tag im Gammellook herumläuft, so möchte man sicherlich keinen Besuch empfangen. Zum anderen braucht es einfach Zeit, sich an die neue Wohnsituation zu gewöhnen.

Dennoch, viel Spaß bei eurem Babybesuch. Babys sind doch wirklich das wundervollste der Welt. Sie sind einfach schön anzusehen – und duften so toll. Falls ihr jetzt denkt „Oh Gott bei den ganzen Regeln weiß ich gar nicht mehr wie ich mich verhalten soll“ – diese Regeln sind bei gutem Menschenverstand aber eigentlich auch logisch. Aber natürlich helfen wir hier auch aus.

Hier ein paar Tipps zum ersten Babybesuch

  • Bringe Geschenke mit 🎁 
    Auch wenn ihr schon auf der Babyparty wart und das Baby reich beschenkt habt, Geschenke kommen immer gut an. Vielleicht auch einfach ein paar Blumen für die frische Mami. Mein Lieblinsgeschenk? Essen im Krankenhaus! Bevor ihr eine Mami im Krankenhaus besucht fragt doch einfach nach, ob ihr etwas zu Essen mitbringen sollt. Egal, ob etwas Selbstgekochtes oder FastFood – das ist meiner Meinung nach das das beste Geschenk! Putzgutscheine kommen übrigens auch gut an.
  • Komm alleine 😉
    Wenn ihr bereits 2-3 Kinder habt, nehmt sie nicht unbedingt mit zum ersten Babybesuch. Hier ist nämlich vorallem eines wichtig – Ruhe. Ich hatte zwar meine Maus mit im Krankenhaus, sie kann sich aber eine Zeit lang auch super ruhig beschäftigen und wir konnten ganz leise das Baby anschauen. Wenn ihr eure Freundin besucht – lasst auch euren Mann zu Hause. Eine Geburt ist schon etwas intimes, hier kann man unter Frauen einfach viel besser quatschen.
  • Plan nicht zu viel Zeit ein ⏰
    Ich habe mich über jeden Besuch im Krankenhaus und zu Hause gefreut. Vorallem die Tage erschienen mir unglaublich lang und wurden durch den Besuch immer verschönert – dennoch war ich froh, wenn der Besuch auch wieder vorbei war. Neu-Mami sein ist nämlich anstregender als ihr glaubt. Da kann einen so ein Besuch und Gequatsche schon unglaublich müde machen.

… Und für alle (neuen) Mütter: Das Babybesuch-Bullshit-Bingo

Babybesuch Bullshit Bingo


Carina

Ich bin Carina und habe eine kleine Tochter namens Amilia. Amilia hat mein Leben, seit ihrer Geburt im März 2015, zum Positiven verändert. Ich bin eine Berufsmami und rocke somit Arbeit, Haushalt und Erziehung. Ich begleite euch gerne durch die aufregende Schwangerschaft und dem Leben mit Kind. Gerne gebe ich euch Shoppingtipps und verrate alle kleinen Haushalt-Tipps und Tricks.


daheba

16.12.2018, 11:59

Guter Artikel 🙈👍🏻

baerenkurde

21.12.2018, 00:15

Ich finde das ist ein guter Leitfaden. Ich würde nicht alles so angehen, aber ich kann alle Argumente nachvollziehen.

    Carina

    21.12.2018, 10:18

    Soll ja auch vorallem humorvoll sein 🙂 Und manchmal entstehen bei den ersten Babybesuchen echt die skurilsten Situationen 🙂

FamRit2018

28.12.2018, 11:25

Wow habe mir das durch gelesen und muss sagen was für ein Quatsch, da fehlt noch das man am besten in ein kanzköper Anzug kommen soll und eine Maske tragen sollte, da Frage ich mich wie einige als Baby überlebt haben einfach nur Dumm So was. Bin selber Vater von einer Tochter und die würde nicht in Watte eingepackt oder in 100 % Sterilen Raum groß, aber was soll man sagen es wird immer bekloppter !!!!!

    Carina

    02.01.2019, 09:41

    Danke für deinen Kommentar. Anscheinend kommt dieser Ratgeber doch ernster rüber, als geplant. Und anscheinend war hier nicht ganz deutlich; dass es hier darum geht, den Müttern nicht so kurz nach der Geburt schon auf den Sack zu gehen. Denn, ob man es glaubt oder nicht Verwandte und Freunde, die nicht gerade ein Kind bekommen haben, was schließlich manchmal mehr manchmal weniger einige Strapatzen mit sich zieht, haben hier manchmal wirklich ein Talent für. Wir packen unsere Kinder weder in Watte noch halten wir sie steril. Dennoch sollte man bei einem Babybesuch vorallem auf eines Rücksicht nehmen – die Ansicht der frischen Mami, die jedes Lob und jede Anerkennung verdient hat 😉 Also – lies den Artikel doch nochmal aus den Augen deiner Frau, kurz nachdem sie eure kleine Tochter auf die Welt gebracht hat 🙂

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.