Banner: 5 Tipps, damit dein Kind dir besser zuhört

5 Tipps, damit dein Kind dir besser zuhört

|

Na, musst du auch gefühlt alles 10x sagen bis dein Kind dir zugehört und es verstanden hat? Keine Sorge. Du bist nicht allein. Kleinkinder sind von Natur aus schlechte Zuhörer.

Es gibt aber bestimmte Tipps und Tricks, wie du deinem Kind beibringen kannst, besser zuzuhören. Wir haben dir sie hier in aller Kürze zusammengefasst.

1. Von Angesicht zu Angesicht reden
Rede von Angesicht zu Angesicht mit deinem Kind, wenn du willst, dass es dir zuhört. Zurufe aus dem Nebenraum führen selten zu Erfolg. Also: Statt einfach rüberzurufen, gehe zu deinem Kind, hocke dich hin und rede auf Augenhöhe mit ihm. So merkt es, dass es dir ernst ist.

Mama und Kind reden

2. Konkrete Aussagen sind wichtig
Je jünger das Kind, desto niedriger logischerweise auch das Verständnis. Halte das, was du sagst, also so einfach wie möglich. Statt sowas wie „Ich hab doch gesagt, dass du das wegräumen sollst!“, sage so etwas wie „Bitte räum dein Spielzeug jetzt weg“.

3. Ruhig und bestimmt
Wichtig ist auch, dass du – vor allem Anweisungen – ruhig und bestimmt sagst. Wenn du lautstark wirst und die Fassung verlierst, wirst du wahrscheinlich eher auf taube Ohren stoßen.

Kind redet mit MAma

4. Wiederholen lassen
Wenn du möchtest, dass dein Kind das Gesagte wirklich verinnerlicht, lass es deinen Satz wiederholen. So gehst du auf Nummer sicher, dass es dich auch wirklich gehört und verstanden hat. Beispiel: „Leo, du darfst erst mit Mia spielen, wenn du deinen Teller weggeräumt hast. Also, was sollst du jetzt machen?“

5. Vorbild sein
Wenn du willst, dass deine Kinder dir gut zuhören, musst du es vorleben. Also nimm auch du dir die Zeit und höre ihnen zu, wenn sie dir was zu sagen haben. Würge sie nicht einfach ab, sondern sei aufmerksam.

Mama und Kind reden

 

Übrigens, hast du schon mal was von Nudging gehört? Nein? Dann lies dir mal unseren Artikel durch, wie du dein Kind durch „sanfte Manipulation“ und ohne Befehle dazu bekommst, das zutun, was du von ihm verlangst – sei es das Zimmer aufräumen oder sonstiges.


Theresa

Ich bin Theresa, 25 Jahre alt und (noch) kinderlos - aber hier bin ich quasi die Projekt-Mutti: Ideenfindung, Marketing und Social Media - ich mische überall mit.

Moehre 111

28.10.2020, 04:27

Nr. 5 ist so wichtig und wird so oft unterschätzt!

marytuga

26.10.2020, 18:26

Finde ich total interessant, ruhig dabei bleiben ist ganz wichtig.

Kaddarina

22.10.2020, 09:22

Scheint tatsächlich zu funktionieren!

evafl21

18.10.2020, 10:00

Eine super Auflistung. Vor allem ruhig zu bleiben ist echt wichtig.

Biber

17.10.2020, 04:53

Noch ist mein kleine zu klein, damit ich Dinge 10x wiederholen müsste 😝aber trotzdem nett zu lesen ☺️

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.