Stillende mama

Still-Utensilien – Was brauche ich alles zum Stillen?

Doofe Frage 😉 Natürlich ein hungriges Baby und die Brust! Dass manche Mamis ein wenig mehr Still-Utensilien brauchen, hat verschiedene Gründe.

Es gibt viele kleine Helferlein, die euch das Stillen selbst erleichtern, euch Schmerzen nehmen und Sicherheit geben. Wir zeigen euch, was es gibt und erklären, wozu ihr es brauchen könntet. Probiert euch aus und die passende Checkliste zum Abhaken findet ihr auch auf unserer Seite!

Auch wenn es anfänglich viele Schmerzen bereitet, haltet durch! Wenn sich alles erst einmal eingependelt hat, ist Stillen wirklich etwas ganz besonderes und schönes. Ich hätte das selber nie für möglich gehalten, aber ich habe nach den Schwierigkeiten anfangs wirklich gern und lange unsere kleine Tochter gestillt! Ich würde es immer wieder so machen!

Frohes Stillen 🙂

Baby beim Stillen

Auffangschale

Bildet eure Brust besonders viel Milch, so könnt ihr über die Anschaffung einer Auffangschale nachdenken. Gerade für unterwegs zum Auffangen der Milch während des Stillens einer Brust eignet sich die Auffangschale hervorragend. Diese Milch könnt ihr, schnell gekühlt und eingefroren, sogar wiederverwenden. Viele tragen die Auffangschalen auch als Stilleinlagen-Ersatz. Achtung, diese Milch dann bitte wegkippen, da ihr sie ja längere Zeit mit euch herum getragen habt.

Medela Auffangschale

Brustwarzensalbe

Gerade anfänglich kann eure Brustwarze Probleme beim Stillen bereiten. Ein regelmäßiges Cremen nach der Stillmahlzeit sorgt für Linderung. Mir hat immer am besten die von Lansinoh geholfen. Auch kalter Quark wirkt sich schmerzlindernd auf die wunden Brustwarzen aus. Denkt immer daran, eure Brustwarzen müssen erst eine Art Hornhaut kriegen. Mit der richtigen Pflege wird schnell alles wieder heil! Auch trotz der Schmerzen empfehlen wir ein gleichmäßiges Anlegen in verschiedenen Stillpositionen!

Lansinoh Brustwarzensalbe

Milchpumpe

Milchpumpen erleichtern einiges, sind aber auch genauso tricky. Ihr braucht euren Freiraum, möchtet mal wieder was für euch tun, habt einen Termin, Vorlesungen, müsst arbeiten oder seid auf eine Feier eingeladen, wo ihr euer Baby nicht mitnehmen könnt/wollt. Mit einer Milchpumpe müsst ihr euch keine Sorgen mehr um Babys Nahrung während dieser Zeit machen. Auch wenn das Baby lange schläft oder wegen einer Erkältung nicht gut trinkt, und eure Brust kurz vorm Platzen steht, ist eine Milchpumpe goldwert. Ich könnte euch sicherlich noch mehr Situationen aufzählen, die eine Milchpumpe rechtfertigen. Ich habe sie selten aber gern genutzt. So würde ich es auch immer wieder machen. Nicht in übermäßigem Maße, aber wenn mal Not am Mann ist, hat man sie parat! Es gibt manuelle Milchpumpen zum Pumpen und Elektrische. Beide haben ihr Vor- und Nachteile.

Sollte euer Kind an eurer Brust nicht richtig saugen können oder habt ihr selbst Probleme, könnt ihr euch die elektrische Medela Milchpumpe auch vom Kinder- oder Frauenarzt leihweise verschreiben lassen. Wenn das Problem behoben ist und ihr sie zurückgeben müsst, könnt ihr das Flaschenset behalten. Das passt auch zu allen weiteren Medela Pumpen. Deshalb empfehle ich euch diese. Natürlich gibt es aber auch weitere tolle Pumpen.

Elektrische Milchpumpe von Medela

Mullwindeln

Auch diese Teile haben viele Namen. Höchstwahrscheinlich kennt ihr sie unter dem Begriff Spucktücher 😉 Davon kann man nie genug haben. Die sind echt gut für alles. Abdecken, Zudecken, Abwischen, zum Pucken, als Lätzchen, Abdunkeln, Schmusen, Verstecken etc… Mittlerweile gibt es sie auch in schönen bunten Farben oder mit tollen Motiven! Ich mag die von Clevere Kids auf Amazon sehr gern!

bunte Mullwindeln

MultiMAM Kompressen

Bei ganz hartnäckigen wunden Brustwarzen empfehle ich MultiMAM Kompressen. Diese könnt ihr bis zu 4 Stunden benutzen und sie versprechen sofortige Linderung. Wenn gar nichts mehr hilft, helfen diese ganz gewiss! Ich selber habe sie im Krankenhaus bekommen und wie durch ein Wunder war die Brustwarze nach dem Auflegen wieder heil. Deshalb ist das mein Tipp für alle mit geplagten Brustwarzen 🙂

Multimam Kompressen

Still Loop

Still-Schals/ Still-Tücher oder Still-Loops werden auch schnell mal in die Kategorie „braucht man nicht“ gepackt. Aber gerade in der Öffentlichkeit ist es angenehm, Brust und Kind vor neugierigen Blicken schützen zu können. Natürlich eignet sich hierfür auch eine Mullwindel, ein Spucktuch oder ähnliches! Die modebewussten Mamis unter euch werden einen schicken Still Loop jedoch bevorzugen!

Still Loop

Stillzeiten-App

Für alle Kontrollfreaks unter euch! Still-Apps zeichnen auf, wie lange euer Kind trinkt und auch die Seitenfrage könnt ihr damit erledigen. Viele Apps machen es euch möglich, einzelne Tage zu vergleichen. So kann man schon sehen, ob sich ein Rhythmus abzeichnet. Tolle Sache aber absolut nichts, was man wirklich braucht 😉

Still-BH

Still-BH’s sind meistens nicht besonders schön, aber sie sind praktisch. So kommt euer Kind durch ein Aufklicken nämlich schnell an die Milchbar. Geduldet euch mit der Anschaffung bestenfalls bis euer Kind da ist, denn die Brust wächst mit dem Milcheinschuss meistens noch mal 1-2 Körbchen. Vielleicht kauft ihr euch schon mal einen Still-BH und ein paar Wechsel BH’s dann ein paar Tage nach der Geburt. Es gibt sie ganz günstig in den Drogeriemärkten. Schönere und qualitativ hochwertigere Teile gibt es zum Beispiel bei H&M. Wichtig ist, darauf zu achten, dass der BH nahtlos ist und keine Bügel hat. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr pralle Brüste schmerzen können, wenn sie keine bequeme Umgebung haben.

Still BH

Still-Top

Ähnlich wie beim Still-BH stellen Still-Tops eine Vereinfachung dar. Sie machen das Stillen schnell und überall möglich. Klar gingen auch Pullover mit weitem Ausschnitt oder notfalls muss man sein Oberteil eben hochziehen. Ein paar Teile im Schrank liegen zu haben, kann aber nicht schlecht sein.

Still Tops

Stillberatung

Sollte es mal nicht so ganz nach Plan klappen und ihr fühlt euch allein gelassen mit der Situation? So kontaktiert doch einfach eine Stillberatung. Es gibt sogar viele ehrenamtliche Stillberaterinnen, die euch per Mail oder telefonisch bei allen Fragen weiterhelfen können.
Gerade beim Stillen ist es so – stellt man 10 Leuten ein und dieselbe Frage, so hört man 10 verschiedene Antworten und Meinungen. Sucht euch von Anfang an eine Vertrauensperson, die euch bei Problemen gern weiterhelfen kann.

La Leche Liga Stillberatung

Stilleinlagen

Ich persönlich würde sagen, sie sind LEBENSNOTWENDIG 😉 Wie oft war ich irgendwo und habe die Stilleinlagen vergessen. Musste nie lange warten, bis sich große Flecken auf meinen Oberteilen bildeten. Wenn man gut Milch hat, läuft man förmlich aus und muss die Stilleinlagen regelmäßig wechseln. Es gibt Einwegeinlagen und Wiederverwendbare. Wie mit Windeln, würde ich euch empfehlen da einfach mal ein wenig durchzuprobieren. Kosten technisch sind wahrscheinlich die wiederverwendbaren Stilleinlagen die bessere Wahl! Habe diese leider nie ausprobiert, aber ich kann euch sagen, die Einwegstilleinlagen gehen schon ganz schön ins Geld. Ständig muss man wechseln und wenn man etwas saugfähigere Einlagen haben will, bezahlt man schon ca. 5€ pro Box. Die Stilleinlagen aus Bambus zum Waschen kosten knapp 20 € für 6 Paar. Die Bewertungen sind auch ziemlich gut und man schont damit sogar die Umwelt!

Wiederverwendbare Stilleinlagen

Stillhütchen

Gerade für den Anfang können Stillhütchen euch so vieles erleichtern. Die ersten Tage tut es einfach unheimlich weh. Eure Brustwarzen müssen sich erst daran gewöhnen und reagieren nicht selten mit Entzündungen. Durch die Stillhütchen nehmt ihr den Schmerz etwas raus und schont auch die gereizten Brustwarzen. Achtung, durch die Hütchen kann euer Kind die Brust nicht komplett leer saugen. Somit wird weniger Milch produziert. Deshalb ist es wichtig, die Hütchen irgendwann wieder wegzulassen. Je nach Brust und Brustwarze eignen sich verschiedene Passformen. Probiert es am besten aus!

Stillhütchen

Stillkette

Nice to have und kann so nützlich sein. Während des Stillens spielen Babys gern in Mamas Haaren, oder kneifen. Meine Kleine hat immer an einem kleinen Leberfleck rumgekratzt während ich sie stillte. Mit einer Stillkette ist das vorbei. Da hat das Kind automatisch die Finger in der Kette, weil die so schön und bunt ist. Je nach Geschmack ist der Schmuck gegebenenfalls nichts für die Oper oder ein Candle-Light Dinner, aber zum Stillen und zur Freude eures Babys eignet sie sich allemal!

Stillkette

Stillkissen

Ein Stillkissen könnt ihr euch als längliche Wurst vorstellen. Es hilft euch, die verschiedenen Stillpositionen besser in die Tat umsetzen zu können. Außerdem eignet sich so ein Kissen schon in der Schwangerschaft hervorragend als Seitenschläferkissen. Auch wenn euer Baby größer ist, hat es seinen Nutzen, zum Beispiel als Liege- oder Sitzkuhle, Bettschlange und noch viel mehr. Ihr seht, die Anschaffung lohnt sich! Achtet beim Kauf auf eine leise Füllung. Das laute Rascheln, dass viele Kissen von sich geben, kann euren Schatz wecken und ist somit nicht sehr förderlich. Die Kissen von Theraline mit Mikroperlen gehören mit zu den besten Stillkissen auf dem Markt. Diese begegnen euch meistens auch in den Geburtsvorbereitungskursen und im Krankenhaus.

Theraline STillkissen

Stilltee

Stilltees, Malzbier oder spezielle Mama Getränke sind ideal zur Milchproduktion und -förderung. Durch besondere Kräuter wird die Milchproduktion angeregt und ihr werdet bei regelmäßigem Trinken nicht das Problem haben, zu wenig Milch zu haben.

Stilltee

Thermo Pads

Kühlen und Wärmen kann je nach Problem bei der Milchbildung, bei wunden Brustwarzen oder bei Entzündungen helfen. Somit sind die Thermo-Pads genau das richtige. Denn sie können Kühlen oder Wärmen! Sie passen sich ideal der Brust an.

Thermokissen

Vaporisator

Wenn ihr nun also Stillhütchen, Milchpumpe, Auffangschalen etc. benutzt, könnt ihr euch einen Sterilisator ebenfalls anschaffen. Dieser Vaporisator oder Sterilisator reinigt nach jeder Benutzung schnell und einfach eure gebrauchten Hilfsmittel. Das ganze geschieht mit umweltfreundlicher Heißdesinfektion ganz ohne Chemikalien. Also perfekt für eure Babys!

Vaporisator

Weitere Infos

Unsere Checkliste zum Abhaken findet ihr unter folgendem Link:

Dort gibt es dann auch die passenden Links zu den Produkten!

Neben diesen vielen Produkten, die man zum Stillen benötigen könnte, gibt es natürlich auch noch grundlegende Sachen zu sagen. Wir haben bereits über die verschiedenen Stillpositionen berichtet. Auch einen Ratgeberbeitrag über das Stillen insgesamt könnt ihr auf unseren Seiten lesen!


Juliane

Ich bin Juliane und Mami unserer kleinen Greta. Seit der Schwangerschaft hat sich mein Leben um 180° gedreht - gern begleite ich euch auf dem Weg zum Eltern sein und gebe euch wertvolle Tipps und Ratschläge! Außerdem möchte ich euch beim Sparen helfen, denn Babyspielzeug, Windeln, Klamotten und Co sind teuer genug!


Sony1984

07.03.2018, 08:27

malzbier hatte uns sehr geholfen. dadurch kam bei mir erstmal so richtig die milch. trotzdem mußte ich tagsüber noch zufüttern. stillhütchen und eine spezielle brustsalbe für wunde warzen brauchte ich am anfang ebenfalls.

daheba

16.03.2018, 07:39

Kann die MultiMum Kompressen empfehlen!

StephieSlawa

16.03.2018, 12:51

Ich hab damals schon ziemlich viel gekauft aber genutzt so gut wie nichts… :/

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.