Frau im Sonnenuuntergang

Haarausfall nach der Schwangerschaft – Was kann ich dagegen tun?

Eine Schwangerschaft stellt einfach eine riesige Herausforderung für den Körper der Frau dar. Aber neben den ganzen Hormonen und der Veränderung des Bauchs, kommen auch noch andere Herausforderungen auf den Körper der Frau zu. Wie ihr aus dem Ratgeber über die 19. / 20. SSW bereits wisst, reizt eine Schwangerschaft neben diesen Dingen auch die Zähne der Frau. Aber auch das ist noch nicht alles.

Auch die Haare leiden unter der Schwangerschaft und in der Stillzeit. Ihr werdet es vielleicht beim Bürsten oder Duschen merken. Überall sind Haare, die Bürste ist voll und der Abfluss ständig verstopft. Was nun?

 

Eines vorab: Macht euch keine Sorgen. Es ist völlig normal und hört auch von alleine wieder auf.

Haare

Ursachen der strapazierten Haare

Kurz gefasst: Es sind wieder mal die Hormone schuld. Diese Aussage könnt ihr nach einer Schwangerschaft wahrscheinlich nicht mehr hören, aber so ist es leider.

In der Schwangerschaft konntet ihr feststellen, dass eure Haare schöner, dicker und vielleicht auch glänzender waren als vorher. Das kam durch den erhöhten Östrogenspiegel. In der Schwangerschaft erhaltet ihr sozusagen einen richtigen Östrogenschub. Jetzt, nach der Geburt, fällt der Östrogenspiegel plötzlich rapide ab. Eure Haare fallen urplötzlich aus der Wachstumsphase in die Ruhephase. In dieser Phase befinden sie sich über einen längeren Zeitraum. Etwa drei  bis fünf Monate nach der Schwangerschaft fangen dann diese Haare an auszufallen.

 

Wichtige Info: Der Haarausfall hat mit dem Stillen an sich gar nichts zu tun. Ob ihr stillt oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Was ihr gegen Haarausfall tun könnt

Das klingt jetzt vielleicht ein wenig seltsam, aber eigentlich könnt ihr gar nichts dagegen tun. Finger weg von haarwachstumsbeschleunigenden Shampoos oder Lotionen. Das bringt überhaupt nichts und ist einfach nur überflüssig.

Ernährt euch weiterhin gesund, so haben eure Haare genügend Vitamine zum Wachsen.

Denn nach spätestens sechs Monaten, also ca. neun Monate nach der Geburt, hat sich der Zustand von ganz alleine wieder normalisiert. In manchen Fällen kann es auch bis zu einem Jahr dauern, bis der Haarausfall nach der Schwangerschaft und der Hormonumstellung wieder nachlässt.

 

Weitere Tipps

  • Verwendet Shampoos ohne Parfümzusätze – diese schonen das Haar und strapazieren es nicht mehr
  • Tragt die Haare offen – so werden sie nicht einem permanenten Zug ausgesetzt und erholen sich somit besser
  • Gesunde Ernährung
  • Lasst überprüfen, ob ihr an einem Eisen- oder Mineralstoffmangel leidet
  • Brennesselsud für die Kopfhaut
    • 200 g Brennnesselwurzel
    • 1 Liter kochendes Wasser
    • 0,5 Liter Apfelessig
    • 30 Minuten ziehen lassen
    • abkühlen
    • sanft in die Kopfhaut massieren
  • Kokosöl für die Kopfhaut

Carina

Ich bin Carina und habe eine kleine Tochter namens Amilia. Amilia hat mein Leben, seit ihrer Geburt im März 2015, zum Positiven verändert. Ich bin eine Berufsmami und rocke somit Arbeit, Haushalt und Erziehung. Ich begleite euch gerne durch die aufregende Schwangerschaft und dem Leben mit Kind. Gerne gebe ich euch Shoppingtipps und verrate alle kleinen Haushalt-Tipps und Tricks.

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.