Banner: Coronavirus: WHO nimmt Warnung von Ibuprofen zurück

Coronavirus: WHO nimmt Warnung von Ibuprofen zurück

|
Update WHO nimmt ihre Warnung vor Ibuprofen zurück.

Anfang der Woche riet die Weltgesundheitsorganisation Covid-19-Patienten, kein Ibuprofen einzunehmen. Es wurde vermutet, dass das Schmerzmittel den Krankheitsverlauf verschlimmern könne. Nach Rücksprache mit Ärzten zieht die WHO ihre Warnung nun zurück. (Quelle BR)

Eines der typischsten Symptome von Covid-19 ist das Fieber. Da liegt der Gedanke nahe, als Corona-Patient das fiebersenkende Medikament Ibuprofen einzunehmen. Aber Achtung! Jetzt warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor der Einnahme!

Warum warnt das WHO vor Ibuprofen bei Covid-19?

Aktuell gibt es noch keinerlei Studien dazu. Aber in den letzten Tagen kursierte eine Sprachnachricht durch die privaten Messenger-Dienste, in der behauptet wurde, dass die Uniklinik in Wien „stichhaltige Beweise“ gefunden habe, dass Covid-19 Patienten, die vor oder während der Behandlung Ibuprofen eingenommen haben, einenschwereren Krankheitsverlauf haben.

Diese Meldung wurde von der Uniklinik selbst als Fakenews deklariert.

Nach den Fakenews meldet sich jetzt aber doch auch das WHO zu Wort. „Wir raten, im Verdachtsfall Paracetamol und nicht Ibuprofen einzunehmen“, erklärt der WHO-Sprecher Christian Lindmeier. Diese Aussage bezieht sich jedoch nur auf die Einnahme ohne ärztlichen Rat.

Es gebe aktuell zwar keine neuen Studien, aber die Auswirkung von Ibuprofen auf Covid-19 wird weiter intensiv erforscht.

Jetzt App installieren und immer die neusten Corona-News für Familien per Push aufs Handy bekommen.Google Playstore und Appstore

Warum könnte Ibuprofen gefährlich sein?

Ibuprofen wird gegen Fieber und Schmerzen eingenommen. Es hat aber noch eine weitere Wirkung – es kann die Blutgerinnung hemmen! Das kann in Kombination mit einer Lungenentzündung mit inneren Blutungen tödlich verlaufen.

Daher ist es ganz wichtig, dass du die Einnahme von Ibuprofen bei einer Covid-19-Erkrankung unbedingt mit deinem Arzt absprichst! Wichtig auch – telefonisch beim Arzt melden und nicht persönlich in die Praxis gehen!

Achtung auch bei Paracetamol

Nachdem am Dienstag das WHO die Erklärung veröffentlichte, stieg die Nachfrage von Paracetamol enorm an. Die Landesaptohekerkammer Hessen bestätigte zwar, dass Paracetamol ein gut verträgliches Mittel sei, vorsichtig bei der Einnahme sollte man trotzdem sein – mit oder ohne Corona-Virus.

Denn Paracetamol kann bei einer Überdosierung zu lebensbedrohlichen Leberproblemen führen – das gilt besonders bei Kindern zu beachten. Damit die Einnahme nicht zum Problem wird, sind folgende Maßnahmen wichtig:

✓ Dosierung einhalten
✓ Nicht länger als 3 Tage
✓ Kein Alkohol

Covid-19, Erkältung oder Grippe?

Die Symptome der drei Erkrankungen sind sich sehr ähnlich, kleine feine Unterschiede gibt es aber dennoch.

Coronavirus Grippe und Erkältung Unterschiede

Du möchtest noch mehr über den Corona-Virus erfahren? Dann schau hier in unseren Ratgeber.


Susanne

Hey! Ich heiße Susanne und bin seit 2017 stolze Mama meines kleinen lebhaften Sohnes Sammy. Mit Ratgebern und tollen Tipps werde ich dich durch die Schwangerschaft und die erste Zeit als Mama begleiten.

Moehre 111

07.06.2020, 14:48

Sehr interessant!

Maria86

20.03.2020, 11:21

Hat die WHO die Warnung nicht schon zurück genommen?

Kommentar verfassen

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.