6-jähriges Kind entführt – ein Fall, der Fragen aufwirft

|
Banner: 6-jähriges Kind entführt – ein Fall, der Fragen aufwirft

Der Fall der 6-jährigen Tuong An ist durchaus sehr mysteriös und sicherlich noch lange nicht komplett aufgelöst. Am Samstag  Nachmittag verschwand das kleine Mädchen in einem Möbelhaus in Potsdam. Der Papa beschreibt den Ablauf so, dass sie schon mal vor lief zum Fahrstuhl und sogar damit nach unten fuhr. Er sah sie von oben aussteigen und aus dem Möbelgeschäft laufen. Warum und wieso, dazu gibt es keine weiteren Informationen.

Wie verschwand Tuong An?

Das weiß niemand so genau. Den Angaben des Vaters zufolge sei er mit den weiteren drei Kindern sofort hinter dem Mädchen hinterher und hätte sie im Erdgeschoss und draußen gesucht. Erst am Abend meldete er seine Tochter als vermisst bei der Polizei. Diese suchten erneut im und beim Möbelhaus, danach in unmittelbarer Umgebung ohne jede Spur. Sonntag Mittag erkannte eine Polizistin das weinende Mädchen auf einem Bürgersteig sitzen. Die Kleine meinte wohl „geklaut“ worden zu sein und führte die Ermittler mit ihrer Beschreibung zur Wohnung des Täters.

Polizisten durchsuchen die Stadt

Was passierte mit dem Mädchen in den 22 Stunden ihrer Abwesenheit?

Laut der Ermittlungen wurde sie sexuell missbraucht. Sie musste sich auch schon einer polizeilichen Befragung unterziehen, die natürlich sehr kindgerecht ausfiel. Ergebnisse daraus sind bisher nicht bekannt. der vermutliche Täter konnte wohl auch noch keine Aussage machen, weil er stark angetrunken aufgefunden wurde. Wahrscheinlich hatte das Mädchen allein deshalb eine Chance die Flucht zu ergreifen. Die Bild-Zeitung berichtete heute, dass das Tuong An seit gestern sogar wieder zur Schule geht.

Wie geht es in dem Fall jetzt weiter?

Natürlich müssen zunächst erst einmal alle Hinweise geklärt und gesichtet werden. Der festgenommene 58-Jährige sitzt nun in Untersuchungs-Haft. Alles Weitere klärt sich hoffentlich in den nächsten Tagen.

Mann verhaftet

Täter war der Polizei schon bekannt

Erst jetzt wurde bekannt, dass der Täter der Kleinen der Polizei schon einschlägig bekannt war. Er sei wohl schon wegen eines sexuellen Missbrauchs vorbestraft gewesen. Er selber schweigt nach wie vor und äußert sich nicht zur aktuellen Tat. Man vermutet dass sich der Mann und das Mädchen schon flüchtig kannten, weil sie in dem selben Block leben.

Kindesentführung

Die kleine Tuong ist nicht die Erste und leider sicher auch nicht das letzte Kind, das spurlos verschwindet. Um bei den Eltern ein wenig mehr Sensibilität für das Thema zu erreichen, haben wir einen Ratgeber ausgearbeitet. Unter der Überschrift Geh nicht mit Fremden mit!gibt es nun hilfreiche Tipps und Maßnahmen zum Verringern der Gefahr, dass euer Kind verschwindet. Ganz wichtig ist, dass man falls doch mal der Fall eintreten sollte, SOFORT eine Vermisstenanzeige bei der Polizei macht. Ich finde es sehr seltsam, dass der Papa in diesem Fall erst nach ein paar Stunden die Polizei hinzu geholt hat. Anders als bei Erwachsenen (24 Stunden), können und müssen Kinder sofort gemeldet werden um wirklich das Schlimmste zu vermeiden!

Juliane

Ich bin Juliane und Mami unserer kleinen Greta. Seit der Schwangerschaft hat sich mein Leben um 180° gedreht - gern begleite ich euch auf dem Weg zum Eltern sein und gebe euch wertvolle Tipps und Ratschläge! Außerdem möchte ich euch beim Sparen helfen, denn Babyspielzeug, Windeln, Klamotten und Co sind teuer genug!

Kommentar verfassen

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.